Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
REIGEN von Arthur Schnitzler im Thalia Theater HamburgREIGEN von Arthur Schnitzler im Thalia Theater HamburgREIGEN von Arthur...

REIGEN von Arthur Schnitzler im Thalia Theater Hamburg

A-Premiere am 7. März 2009 um 20 Uhr im Thalia Theater

B-Premiere am 8. März 2009 um 19 Uhr im Thalia Theater

 

Zehn Szenen, zehn Paare, zehnmal das Immergleiche: Eine Frau, ein Mann –

beide voller Gier und Erwartung –, streben zueinander, schlafen miteinander

und verlassen einander fast fluchtartig. Dann folgt ein neuer Ort, ein neuer Partner, ein neues kurzes „Glück“.

Schnitzler zeigt, heiter und grausam zugleich, eine Gesellschaft von Suchenden, die sich selbst nicht kennen, einander nicht sehen und darauf aus sind, sich einen Moment zu verschaffen, der ihnen versichert, dass sie am Leben sind. Trotzdem sich die Paare von Szene zu Szene unterscheiden, mal komisch, mal schrecklich sind, vereint sie alle die Sehnsucht danach, der Sinnlosigkeit und Einsamkeit zu entkommen, die ihr Leben bestimmt. Sie wollen viel ergattern und sind nichts zu geben bereit.

 

Stattdessen lügen sie, schlagen um sich und kommen doch keinen Deut von der Stelle. Im Gegenteil: Ihre Ängste, die sie leiten, münden in Berührungszwänge, grobe Gesten, autistische Begegnungen.

 

Michael Thalheimers Inszenierung von ‚Liebelei’ war 2002 ein großer Erfolg

und unter anderem zum Berliner Theatertreffen eingeladen – nun führt er bei

Arthur Schnitzlers bekanntestem Stück zum zehnten Mal Regie am Thalia Theater.

 

Regie Michael Thalheimer

Bühne Olaf Altmann

Kostüme Michaela Barth

Musik Bert Wrede

Dramaturgie Sonja Anders

 

Es spielen Andreas Döhler (Der junge Herr), Paula Dombrowski (Die

Schauspielerin), Maren Eggert (Die junge Frau), Markus Graf (Der Soldat),

Olivia Gräser (Das Stubenmädchen), Norman Hacker (Der Graf), Felix Knopp (DerDichter), Peter Moltzen (Der Ehegatte), Anna Steffens (Die Dirne), Katrin

Wichmann (Das süße Mädel)

 

Weitere Vorstellungen am 18. März um 20 Uhr | 29. März um 14 Uhr und

um 20 Uhr

 

Kartentelefon 040. 32 81 44 44 | www.thalia-theater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑