Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Richard Wagners "Der fliegende Holländer" im Theater PforzheimRichard Wagners "Der fliegende Holländer" im Theater PforzheimRichard Wagners "Der...

Richard Wagners "Der fliegende Holländer" im Theater Pforzheim

Premiere Freitag, 9. Mai 2008, 20.00 Uhr, Großes Haus

 

Zum ewigen ruhelosen Leben auf Erden verdammt, streift der Fliegende Holländer über die Weltmeere. Nur alle sieben Jahre darf er an Land gehen, um Erlösung durch eine Frau zu suchen, die ihm treu bis in den Tod ist.

 

In Senta, der Tochter des norwegischen Seefahrers Daland, hofft er seinen „Engel der Erlösung“ gefunden zu haben. Als Senta den Fremden zum ersten Mal sieht, erkennt sie in ihm den Mann, dessen Schicksal ihre Fantasie seit langem bewegt. Sie schwört ihm Treue bis in den Tod …

 

Die Sage vom Fliegenden Holländer war in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sehr populär. Richard Wagner hatte sie 1838 in Heines „Memoiren des Herrn von Schnabelewopski“ entdeckt und fand den Stoff interessant. Als er ein Jahr später auf einem kleinen Segler von Riga über das Meer fliehen musste, hörte er von den Matrosen erneut die Geschichte des verwünschten Kapitäns. Unter dem Eindruck seiner eigenen abenteuerlichen Seereise schrieb er noch in Paris einen ersten Entwurf zu der Oper, die schließlich 1843 am Hoftheater in Dresden zur Uraufführung kam. Ihre Inhalte sind Themen, die Wagner zeitlebens bewegten: Todessehnsucht, Erlösung durch die zum Opfer bereite Frau, Liebestod.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑