Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Riverbend: "Bagdad Burning" im Theaterhaus JenaRiverbend: "Bagdad Burning" im Theaterhaus JenaRiverbend: "Bagdad...

Riverbend: "Bagdad Burning" im Theaterhaus Jena

Premiere:17. Oktober 2007, 20.00 Uhr

 

»Ich werde immer wieder auf die 3000 Amerikaner hingewiesen, die an jenem Tag (dem 11. September 2001) starben ... und aufgefordert, die 8000 wertlosen irakischen Menschenleben zu vergessen, die wir durch Raketen, Panzer und Gewehre verloren haben.«

 

Sie wehrt sich, schreit und tobt – und das an einem Ort, an dem sie nicht sofort erschossen wird: im Internet. Eine junge Irakerin führt dort unter dem Pseudonym »Riverbend« Tagebuch über die aktuellen Geschehnisse in ihrem Heimatland Irak und die Veränderungen seit der US-Invasion. Mit bitterböser Ironie und trockenem Sarkasmus legt sie traurige Wahrheiten bloß und erzählt von unberechenbaren Stromausfällen, Wassermangel, einem regierenden »Marionettenrat«, dem verstärkten Fundamentalismus, der Angst vor Angriffen oder Hausdurchsuchungen: kurzum vom alltäglichen Elend, aber auch von ihrer Zuversicht für die Zukunft. Noch heute ist »Riverbend« täglich im Internet!

 

Das Theaterhaus Jena hat den Text, der 2005 unter dem Titel »Bagdad Burning« in Buchform erschienen ist, für die Bühne bearbeitet.

 

Es spielt: Renate Regel Regie: Christopher Haninger Bühne und Kostüme: Gwendolyn Bahr. Musik: Bo Wiget Dramaturgie: Martin Wigger

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑