Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Essen veranstaltet „Spielschau Essen“Schauspiel Essen veranstaltet „Spielschau Essen“Schauspiel Essen...

Schauspiel Essen veranstaltet „Spielschau Essen“

Präsentation der Theaterlabor-Projekte vom 8. bis 10. Mai 2015. -----

 

In diesem Frühjahr lädt das Schauspiel Essen zum bereits vierten „Spielschau Essen“-Festival ein. Die zumeist jugendlichen Akteure der unterschiedlichen Theaterlabor-Projekte präsentieren die Stücke, die sie in den vergangenen Monaten erarbeitet haben. Dabei spannen sie den Bogen vom „Scampis fischen“ über das genüssliche Baden in Fragen um den Sinn des Lebens bis hin zu einer Geburtstagsfeier zu Ehren der ewigen Kindheit unter dem Titel „Pustekuchen.“.

Zum Rahmenprogramm gehört auch in diesem Jahr wieder ein „Lottes Laden-Spezial“.

 

Die Eröffnung des Festivals am Freitag, dem 8. Mai um 18:45 Uhr im Casa-Foyer übernimmt Schauspielintendant Christian Tombeil. Anschließend zeigen elf Studierende, die sich in der Theaterlabor-Gruppe Theatercampus organisiert haben, in der Casa ab 19 Uhr ihr Projekt „Scampis fischen“, in dem sie sich mit den Inszenierungen am Schauspiel Essen beschäftigen und der Frage nachgehen, was Theater ist, kann und sollte.

 

Ebenfalls am 8. Mai präsentieren ab 20 Uhr in der Box junge Musiker ihre neuesten Kreationen: Bei „Lottes Laden-Spezial“ sind u. a. mit dabei Audible Life und Projekt001.

 

Am Samstag, dem 9. Mai geht’s um 15 Uhr mit dem „Festival-Fieber“ los. Mit Entspannungsübungen, Lampenfieber-Drops und beruhigenden Cocktails können sich Besucher und Festival-Macher auf die nächste Premiere einstimmen, die ab 17 Uhr über die Bühne der Box gehen wird: In „Hurra, wir zweifeln!“ geht es um nichts Geringeres als den Sinn des Lebens. Sechs Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren suchen Antworten. Man darf gespannt sein, was sie finden. (Bereits ausverkauft.)

Kuchen, Spiel und Spaß verspricht „Pustekuchen.“, eine Geburtstagsfeier mit 10- bis 18-jährigen Gastgeberinnen zu Ehren der ewigen Kindheit, ab 19 Uhr in der Box.

 

Und für alle, die die Stücke nochmal oder zum ersten Mal sehen möchten, werden am Sonntag „Pustekuchen.“ (15 Uhr, Box), „Scampis fischen“ (17 Uhr, Casa) und „Hurra, wir zweifeln!“ (19 Uhr, Box, bereits ausverkauft) erneut aufgeführt. Danach gibt’s beim „Festival-Fade out“ die Gelegenheit, gemütlich zusammenzusitzen und über das Gesehene zu plaudern.

 

Karten für die Vorstellungen sind im TUP-TicketCenter, Tel.: 0201/81 22-200, oder im Online-Ticketing über www.schauspiel-essen.de erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑