Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Stuttgart: "Was ihr wollt" von William Shakespeare Schauspiel Stuttgart: "Was ihr wollt" von William Shakespeare Schauspiel Stuttgart:...

Schauspiel Stuttgart: "Was ihr wollt" von William Shakespeare

Premiere 23. November 2010, 20.00 Uhr, BOX / NIEDERLASSUNG Türlenstraße

 

Eine der bekanntesten Komödien Shakespeares, zugleich aber auch seine melancholischste: Nach einem Schiffbruch erreicht Viola, eine junge Frau aus gutem Hause, das Fantasieland Illyrien.

Hier regiert Herzog Orsino, der mit Ausdauer, aber ohne Erfolg um die Hand der Gräfin Olivia wirbt. Viola verkleidet sich als Mann und tritt unter dem Namen Cesario in den Dienst des Herzogs. Dieser schickt sie/ihn mit einer weiteren Liebesbotschaft zu Olivia, die sich prompt in Cesario/Viola verliebt. Doch Viola schwärmt bereits für Orsino, dem sie sich aber nicht offenbaren kann. Als schließlich auch Violas tot geglaubter Zwillingsbruder Sebastian auftaucht, ist die Verwirrung perfekt. Auf verschlungenen Pfaden finden die Liebenden schließlich doch zueinander, immer wieder unterbrochen von den Streichen des Sir Toby Rülps und seiner Saufkumpane.

 

Übertragung von Frank Günther

Regie Christian Weise

Bühne Christian Weise

Raum Jo Schramm

Kostüme Katharina Müller

Musik Jens Dohle

Video Julia Oschatz

Dramaturgie Christian Holtzhauer

 

Mit: Sebastián Arranz (Olivia), Johannes Benecke (Tobias Rülps), Boris Burgstaller (Antonio / Kapitän), Jens Dohle (Valentin / Offizier u.a.), Toni Jessen (Sebastian), Boris Koneczny (Feste, der Narr), Martin Leutgeb (Orsino / Maria), Lukas Rüppel (Viola), Cornelius Schwalm (Christoph Bleichenwang), Michael Stiller (Malvolio)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑