Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Schneewittchen und die sieben Zwerge“ open air in Stade„Schneewittchen und die sieben Zwerge“ open air in Stade„Schneewittchen und die...

„Schneewittchen und die sieben Zwerge“ open air in Stade

Sonntag, 26. August 2007, 14.00 Uhr, im Johannis-kloster-Innenhof

 

"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?" Um genau diese Frage dreht sich alles in dem spannenden Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“. Am Sonntag, 26. August, können es große und kleine Kinder ab vier Jahren als Puppentheater um 14 Uhr open air im Johanniskloster-Innenhof in Stade erleben.

Im Rahmen des vom Stadeum organisierten Holk-Festes erfahren die Zuschauer bei der Märcheninterpretation von Matthias Kuchta vom Lille Kartofler Figurentheater so einiges Neues. Zum Beispiel, dass die Zwerge überhaupt nicht so hilfsbereit und un-eigennützig sind wie bislang vermutet. Als sie das schöne Schneewittchen bei sich aufnehmen, handeln sie eher nach der Devise "Unterkunft gegen Hausputz".

 

Den Kindern scheint dieses (scheinbar doch nicht veraltete) Rollenverhältnis be-kannt. Sie amüsieren sich köstlich und schnarchen mit den Zwergen nach angeblich getaner Arbeit um die Wette. Sie erleben die Geschichte von Schneewittchen, das von der Königin zu den Zwergen flüchtet, in den Apfel beißen muss und am Ende dennoch triumphiert.

 

Alle kartoffelnasigen Figuren werden von Matthias Kuchta stimmlich zu individuellen, lebendigen Charakteren geformt. Der 54-Jährige spielt alle Rollen selbst, und zwar mit seinen weichen, fast lebensgroßen Textilfiguren, die auf dem Fußboden vor und manchmal auch zwischen den Kindern geführt werden. Das Spiel ist ein großes, le-bendiges, phantasievolles Bilderbuch, das den Kindern zahlreiche Möglichkeiten bie-tet, selbst in das Spielgeschehen einzugreifen.

 

Eintrittskarten gibt es zum Preis von 6 Euro telefonisch unter 04141/409140, im In-ternet unter www.stadeum.de sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen. Bei Regen findet das Puppentheater im Königsmarcksaal des Stader Rathauses statt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑