Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schweizer Erstaufführung: "3.31.93" von Lars Noren im Theater BernSchweizer Erstaufführung: "3.31.93" von Lars Noren im Theater BernSchweizer...

Schweizer Erstaufführung: "3.31.93" von Lars Noren im Theater Bern

Premiere Sa, 24. September 2016, 19:30 Uhr, Vidmar 1. -----

Seit jeher sucht der grosse schwedische Dramatiker Lars Norén die dunklen Seiten des Menschen, um mit ihnen auf die Suche nach Hoffnung zu gehen – danach, warum wir lieben und leben können.

Sein neues Theaterstück, 2013 in Stockholm uraufgeführt und nun als Schweizer Erstaufführung in Bern, erscheint als Panoptikum unserer Zivilisation, als Allegorie und Repräsentation unseres Lebenszustands, geschrieben mit der zärtlichen Hingabe eines Schriftstellers, der der Vergeblichkeit des Lebens seine Sehnsucht nach Leben entgegenhält.

 

In Blitzlichtern zeigt uns Norén ein Tableau von Menschen jeden Alters und aller Gesellschaftsschichten, die in und mit ihrem Leben kämpfen und darin allein zu bleiben scheinen. Peu à peu nur erschliessen sich Verbindungslinien, erkennt man, dass dieser Mann Sohn dieses Paares sein muss, dass diese Frau umsonst auf ihren Mann wartet, dass jenes Kind doch nicht allein ist …

 

Regie

Ingo Berk ist 1975 geboren. Am Schauspielhaus Zürich arbeitet er als Regieassistent u.a. mit Christoph Marthaler, Stefan Pucher, Falk Richter und Andreas Kriegenburg und es entstehen erste eigene Regiearbeiten «Parasiten» von Marius von Mayenburg, «Der Pelikan» von August Strindberg und «The New Electric Ballroom» von Enda Walsh. Danach inszeniert er an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin «Augenlicht», beim Young Directors Project der Salzburger Festspiele «Der Stein», am Schauspiel Hannover «Schwarzes Tier Traurigkeit», «Prinz Friedrich von Homburg», am Theater Bonn u.a. «Die Trachinierinnen» und «Eines langen Tages Reise in die Nacht» und am Schauspielhaus Graz «Oedipus» und «Radetzkymarsch» sowie am Theater der Stadt Heidelberg «Die Orestie» und «Maria Stuart». Mit der Inszenierung «Hiob» von Joseph Roth und «Nora von Henrik Ibsen am Konzert Theater Bern stellte er sich letzte Saison dem Publikum vor.

 

Regie Ingo Berk –

Bühne Damian Hitz –

Kostüme Eva Krämer –

Musik Patrik Zeller –

Dramaturgie Sophie-Thérèse Krempl –

 

Mit Heidi Maria Glössner, Kornelia Lüdorff, Sophie Melbinger, Deleila Piasko, David Berger, Hans-Jörg Frey, Lukas Hupfeld, Jürg Wisbach

 

Weitere Vorstellungen 27. Sep | 09., 23.*

Okt | 03., 12., 16., 30. Nov 2016 | 05. Jan 2017

* Mit kostenloser Kinderbetreuung unter dem Patronat der bekb | bcbe

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑