Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schweizerische Erstaufführung: SCHÖNES von Jon Fosse im Schauspielhaus ZürichSchweizerische Erstaufführung: SCHÖNES von Jon Fosse im Schauspielhaus ZürichSchweizerische...

Schweizerische Erstaufführung: SCHÖNES von Jon Fosse im Schauspielhaus Zürich

Premiere: Mittwoch, 8.5.2013, 20 Uhr, Pfauen. -----

Sommerfrische an der Küste: Fjord und Berge, ein altes Bootshaus … Ein Mann, Musiklehrer in der Stadt, verbringt den Sommerurlaub mit Frau und Tochter in seiner alten Heimat. Er trifft nach vielen Jahren einen Jugendfreund wieder – Leif, mit dem er früher in einer Band gespielt hat.

Für beide eine Begegnung, die sie zurückdenken lässt an gemeinsam Erlebtes. Und während sich seine Tochter in einen Jungen aus dem Dorf verliebt, wird er eingeholt von der Erinnerung an längst vergangene Zeiten. Unerfüllte Träume spiegeln sich in neuer Hoffnung, intensiviert durch die schöne Landschaft, die die Gefühle endgültig verwirrt.

 

Der Norweger Jon Fosse gehört zu den meistgespielten europäischen Dramatikern. Seine Stücke sind leise, unaufdringliche Texte, wortkarg und scheinbar ereignislos – und doch passiert, jenseits der Grenze des Sagbaren, viel mit seinen Figuren.

 

Regie Werner Düggelin

Bühne Raimund Bauer

Kostüme Bettina Walter

Licht Markus Keusch

Dramaturgie Andrea Schwieter

 

Mit:

Christian Baumbach Der Junge

Franziska Machens Das Mädchen

Tilo Nest Der Mann

Nicolas Rosat Der andere Mann

Yvon Jansen Die Frau

Nikola Weisse Die Mutter

 

Weitere Vorstellungen im Pfauen

8./ 10./ 17./ 23./ 24. Mai, jeweils 20 Uhr

26. Mai, 15 Uhr

1./ 5. Juni, jeweils 20 Uhr

 

Weitere Vorstellungen im Juni sind in Planung

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑