Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Semperoper Dresden: "Der goldene Drache" von Peter Eötvös - Semperoper Dresden: "Der goldene Drache" von Peter Eötvös - Semperoper Dresden:...

Semperoper Dresden: "Der goldene Drache" von Peter Eötvös -

Premiere am Freitag, 13. Dezember 2019 um 18 Uhr in der Spielstätte Semper Zwei

Im Thai-China-Vietnam-Schnellrestaurant »Der goldene Drache« begegnen sich Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: zwei Stewardessen, Hans, ein alter Mann und seine Enkeltochter sowie die Betreiber des Restaurants, eine chinesische Familie. Und während im Restaurant fröhlich geplaudert und das Pat Thai Gai mittelscharf und die Thai-Suppe Nummer sechs bestellt werden, spielen sich in der winzigen Küche Dramen ab:

 

Copyright: Semperoper Dresden

Ein junger Chinese hat Zahnschmerzen aber keine Krankenversicherung, und inmitten dampfender Woks ziehen ihm seine Landsleute deshalb kurzerhand mit einer Rohrzange und einer Flasche Schnaps den faulen Zahn. In hohem Bogen fliegt der Zahn durch die Luft und landet im Essen der Stewardessen. Was als schräge Komödie beginnt, in der ein Zahn die Geschichten der Figuren miteinander verbindet, wandelt sich bald in eine bitterböse Groteske. Hinter der Alltagskulisse eines asiatischen Schnellrestaurants kommen soziales Elend und gesellschaftliche Abgründe zum Vorschein.

Libretto von Roland Schimmelpfennig nach dem gleichnamigen Theaterstück, eingerichtet von Peter Eötvös In deutscher Sprache

    Musikalische Leitung Petr Popelka
    Inszenierung Barbora Horáková Joly
    Bühnenbild und Kostüme Annemarie Bulla
    Licht Marco Dietzel
    Video Sergio Verde
    Dramaturgie Bianca Heitzer, Kai Weßler

    Die junge Frau (Der Kleine) Mariya Taniguchi
    Die Frau über sechzig (Die alte Köchin, Die Enkeltochter, Die Ameise, Hans, Die chinesische Mutter) Karina Repova
    Der junge Mann (Ein junger Asiate, Die Kellnerin, Der Großvater, Die Grille, Die chinesische Tante) Beomjin Kim
    Der Mann über sechzig (Ein alter Asiate, Der Freund der Enkeltochter, Der chinesischer Vater, Die dunkelbraune Stewardess) Jürgen Müller
    Der Mann (Ein Asiate, Der chinesische Onkel, Die blonde Stewardess) Doğukan Kuran

Sächsische Staatskapelle Dresden
Dresdner Erstaufführung
Eine Koproduktion mit dem Teatro Arriaga Bilbao

Weitere Vorstellungen am 15., 21., 23. und 28. Dezember 2019
Werkeinführung 25 Minuten vor Beginn im Oberen Foyer von Semper Zwei

Karten für die Vorstellungen sind in der Schinkelwache am Theaterplatz (T +49 (0)351 4911 705) und online erhältlich. Weitere Informationen unter semperoper.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑