Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
short cuts II des TanzTheaterMünchenshort cuts II des TanzTheaterMünchenshort cuts II des...

short cuts II des TanzTheaterMünchen

am 14. und 23. Juli 2009 um 19.30 Uhr im Staatstheater am Gärtnerplatz, München

 

Der Tradition des Gärtnerplatztheaters folgend, erhalten die Ensemblemitglieder des TanzTheaterMünchen auch in diesem Jahr die Möglichkeit eigene Stücke zu präsentieren:

für die Tänzer/innen eine gute Gelegenheit eine weitere Facette ihrer Persönlichkeit zu zeigen, das eigene choreografische Potential auszuprobieren, weiterzuentwickeln und sich dem Münchner Publikum in der Rolle des Choreografen vorzustellen.

 

Durch die unterschiedlichen kulturellen und künstlerischen Hintergründe lernen und profitieren die Künstler des internationalen Ensembles voneinander und der Rollentausch innerhalb der Kompanie schafft ein anderes Verständnis für die Aufgabe des Choreografen - mit all seinen Vor- und Nachteilen.

 

In neun kurzen Choreografien von Antonin Comestaz, Erik Constantin, Carolina Constantinou, Pedro Dias, Camelia Georgescu, Hsin-I Huang, Maida Kasarian, Loni Landon und David N. Russo/Nina Radelfahr präsentiert das TanzTheaterMünchen eine Vielfalt choreografischer Ideen und garantiert einen spannenden und abwechslungsreichen Abend.

 

N.N. (CH: Antonin Comeztaz)

Different Doors (CH: Erik Constantin)

Epilog (CH und Tanz: Carolina Constantinou)

Betwixt (CH: Pedro Dias)

Fade to black (CH: Camelia Georgescu Neagu)

Made in Taiwan III CH: Hsin-I Huang)

The Audition (CH: Maida Kasarian)

double shadow (CH: Loni Landon)

Stato D'Animo (CH und Tanz: David N. Russo/Nina Radelfahr)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑