Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sommertheater: "Don Quijote" von Bulgakow nach Cervantes - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin Sommertheater: "Don Quijote" von Bulgakow nach Cervantes - Mecklenburgisches...Sommertheater: "Don...

Sommertheater: "Don Quijote" von Bulgakow nach Cervantes - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Premiere 16.6. 2017, 20.00 Uhr im Hof des Schweriner E-Werks. -----

Ein Biergarten lädt zum Verweilen, doch Don Quijote von der Mancha macht sich auf den Weg, um für ein „goldenes Zeitalter“ zu streiten, seine Ideale zu verteidigen und seine Herzensdame zu erobern. Ausgerüstet mit Literatur und Ehrgefühl und begleitet vom treuen Sancho Pansa kämpft er gegen Windmühlen, Weinschläuche und andere Widrigkeiten.

 

Er ist ein Held in einer Welt, die keine Helden mehr braucht und in der nichts ist, wie es scheint. Doch der Ritter von der traurigen Gestalt stürzt sich in die Abenteuer und bricht eine Lanze für eine bessere Welt. Und wer vermag schon zu sagen wer verrückter ist, Träumer oder Realisten?

 

El ingenioso hidalgo Don Quixote de la Mancha von Miguel de Cervantes gilt als eines der wichtigsten Bücher der Weltliteratur, als „erster“ Roman, der eine Vielzahl von Autoren, Malern, Regisseuren und Komponisten inspirierte. Unter ihnen Michail Bulgakow, der aus dem über tausendseitigen Roman eine unterhaltsame und dichte Theaterfassung schuf, die für das Schweriner Sommertheater noch einmal angepasst wurde. So werden 400 Jahre nach dem Tod von Cervantes die rasanten, tiefsinnigen und amüsanten Abenteuer des wohl berühmtesten unter den traurigen Rittern unter freiem Himmel lebendig. Im Hof des E-Werks öffnet der Biergarten jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn seine Tore.

 

Katja Wolff inszenierte Schauspiel und Musiktheater u. a. in Berlin, Hamburg, Mannheim, Basel, Bonn, Stuttgart und Mainz. Mit den Autoren Tilmann von Blomberg (HEISSE ZEITEN) und Carsten Golbeck (OBEN BLEIBEN!) erarbeitet sie eigene Stückentwicklungen. Darüber hinaus ist sie regelmäßig als Gastdozentin für Schauspiel tätig. Mit DON QUIJOTE stellt Katja Wolff sich erstmals dem Schweriner Publikum vor.

 

Inszenierung Katja Wolff

Bühnenbild Jan Freese

Kostüme Heike Seidler

Dramaturgie Nina Steinhilber / Jenny Flügge

 

Mit:

Alonso Quijano alias Don Quijote Jochen Fahr

Sancho Pansa Robert Höller

Aldonsa Lorenzo alias Dulcinea Jennifer Sabel

Pedro Perez Vincent Heppner

Antonia Quijano Christina Berger

Simson Carrasco alias Ritter des weißen Mondes Christoph Götz

 

Termine / Tickets

 

Jun Fr

16

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Sa

17

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Fr

23

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Sa

24

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Do

29

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Fr

30

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Jul Sa

01

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

So

02

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Do

06

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Fr

07

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

Sa

08

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

So

09

20.00 Uhr

Hof des E-Werks

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑