Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Sonny Boys" von Neil Simon, Theater Augsburg"Sonny Boys" von Neil Simon, Theater Augsburg"Sonny Boys" von Neil...

"Sonny Boys" von Neil Simon, Theater Augsburg

Premiere 17. Oktober 2010, 19 Uhr, Dierig

 

Der Ruhm des ehemaligen Komikers Willie Clark ist schon lange verblasst, da erhält er eines Tages ein verlockendes Angebot: Mit seinem ehemaligen Partner Al Lewis soll er die berühmteste Nummer des Duos für eine Fernsehshow aufführen.

 

Als die „Sonny Boys“ standen beide Männer

jahrzehntelang gemeinsam auf den Bühnen der Varietés und waren die

unangefochtenen Stars der Branche.

 

Was ihr Publikum niemals ahnte – Willie und Al konnten sich persönlich nicht ausstehen, weder auf noch hinter der Bühne. Willie entschließt sich, die beliebte Doktornummer mit Al wieder aufleben zu lassen, aber schon bei den ersten Proben brechen die alten Konflikte hervor, und es kommt zum Eklat …

 

Das Dierig-Gelände wird zur Kampfarena für zwei in die Jahre gekommenen

Schauspieler. Pointierte Dialoge, ein gut gebauter Plot und Figuren, wie sie

das Leben nicht besser erschaffen könnte, machten Neil Simons melancholische

Komödie zu einem Welterfolg.

 

In der Rolle des Willie Clark wird Eberhard Peiker zu sehen sein, sein Kontrahent wird von Werner Galas gespielt, der sich mit der Rolle des Al Lewis erstmalig dem Augsburger Publikum vorstellt.

 

Für die Inszenierung ist Beatrix Schwarzbach verantwortlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑