Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Wiesbaden: Finale der 111. Internationalen MaifestspieleStaatstheater Wiesbaden: Finale der 111. Internationalen MaifestspieleStaatstheater Wiesbaden:...

Staatstheater Wiesbaden: Finale der 111. Internationalen Maifestspiele

Ballettabend von Anne Teresa de Keersmaker,

Mittwoch, 30. Mai, Donnerstag, 31. Mai 2007, jeweils 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Zum krönenden Abschluss der Internationalen Maifestspiele zeigt die Tanz-Compagnie Rosas, unter der Leitung von Anne Teresa de Keersmaker die Produktion „D`un soir un jour“.

Das Hessische Staatsorchester Wiesbaden wird beide Ballettabende live begleiten, was eine große Seltenheit bei zeitgenössischen Choreografien darstellt und bei den übrigen Gastspielen dieser Compagnie nicht der Fall sein wird.

 

Schon seit vielen Jahren hegte De Keersmaeker den Wunsch, ein Tanzstück zu Claude Debussys Klangwelt zu schaffen. Entstanden ist ein sechsteiliger, perfekt ausbalancierter Abend, bei dem sich wie in einem Spiegelkabinett unendlich viele Gegenbilder und Querbezüge auf verschiedenen Ebenen ergeben. Das Gegenbild oder der Gegensatz, der sich schon im Titel „D’un soir un jour“ äußert, ist Programm.

 

Die von De Keersmaker 1983 gegründete Compagnie Rosas zählt zu einer der bedeutendsten Compagnien der europäischen und internationalen Tanzszene. De Keersmaker wird genannt in einem Atemzug mit Größen wie Jiři Kyliàn, William Forsythe oder Pina Bausch. Die musikalische Leitung an den beiden Abenden hat Naohiro Totsuka.

 

Kartenvorverkauf 0611. 132 325, www.staatstheater-wiesbaden.de,

vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑