Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater Giessen: MACBETH - Tanzstück von David Williams und Tarek AssamStadttheater Giessen: MACBETH - Tanzstück von David Williams und Tarek AssamStadttheater Giessen:...

Stadttheater Giessen: MACBETH - Tanzstück von David Williams und Tarek Assam

Premiere am 11. Februar 2012 | 19.30 Uhr | Großes Haus. -----

Der schottische Adlige Macbeth erhält die Prophezeiung, König zu werden, und er nimmt ihre Verwirklichung selbst in die Hände.

Verfolgt von Hexen und Geistern, von seiner Frau manipuliert und von seiner Machtgier und Schuld um den Verstand gebracht, ist Macbeth der wohl berühmteste Anti-Held Shakespeares.

 

Nach dem „Sommernachtstraum“ in der Spielzeit 2010/11 wagt sich das Choreographenduo Tarek Assam und David Williams erneut an einen Klassiker von Shakespeare.

 

In das Spannungsfeld aus Ordnung und Chaos, Schein und Sein, Schuld und Gewissen fügt sich in der Gießener Inszenierung live gespielte Jazzmusik.

 

Choreographie: David Williams und Tarek Assam |

Bühne: Fred Pommerehn |

Kostüme: Gabriele Kortmann

Musik: Jazzband lines & rhythm

 

Macbeth: Christopher Basile

Banquo: Sven Krautwurst

Lady Macbeth: Magdalena Stoyanova

3 Hexen: Ekaterine Giorgadze / Clémentine Herveux / Mamiko Sakurai / Hsiao-Ting Liao

Malcolm | Hekate: Jeroen Van Acker

Duncan: Alfonso Hierro-Delgado

Lady Macduff: Mamiko Sakurai

Macduff: Keith Chin

Kammerfrau: Edina Nagy

Krieger | Tote | Hofstaat: Tanzcompagnie Gießen

 

Musiker | Götter: Manfred Becker (Akkordeon) / Helmut Fischer (Piano) / Andreas Jamin (Posaune) / Joe Bonica (Percussion) / Stefan Schneider (Gitarre)

 

Weitere Vorstellungen: 01. und 18. März, 07. und 27. April, 28. Mai 2012 | jeweils 19.30 Uhr | Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑