Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater Giessen: MACBETH - Tanzstück von David Williams und Tarek AssamStadttheater Giessen: MACBETH - Tanzstück von David Williams und Tarek AssamStadttheater Giessen:...

Stadttheater Giessen: MACBETH - Tanzstück von David Williams und Tarek Assam

Premiere am 11. Februar 2012 | 19.30 Uhr | Großes Haus. -----

Der schottische Adlige Macbeth erhält die Prophezeiung, König zu werden, und er nimmt ihre Verwirklichung selbst in die Hände.

Verfolgt von Hexen und Geistern, von seiner Frau manipuliert und von seiner Machtgier und Schuld um den Verstand gebracht, ist Macbeth der wohl berühmteste Anti-Held Shakespeares.

 

Nach dem „Sommernachtstraum“ in der Spielzeit 2010/11 wagt sich das Choreographenduo Tarek Assam und David Williams erneut an einen Klassiker von Shakespeare.

 

In das Spannungsfeld aus Ordnung und Chaos, Schein und Sein, Schuld und Gewissen fügt sich in der Gießener Inszenierung live gespielte Jazzmusik.

 

Choreographie: David Williams und Tarek Assam |

Bühne: Fred Pommerehn |

Kostüme: Gabriele Kortmann

Musik: Jazzband lines & rhythm

 

Macbeth: Christopher Basile

Banquo: Sven Krautwurst

Lady Macbeth: Magdalena Stoyanova

3 Hexen: Ekaterine Giorgadze / Clémentine Herveux / Mamiko Sakurai / Hsiao-Ting Liao

Malcolm | Hekate: Jeroen Van Acker

Duncan: Alfonso Hierro-Delgado

Lady Macduff: Mamiko Sakurai

Macduff: Keith Chin

Kammerfrau: Edina Nagy

Krieger | Tote | Hofstaat: Tanzcompagnie Gießen

 

Musiker | Götter: Manfred Becker (Akkordeon) / Helmut Fischer (Piano) / Andreas Jamin (Posaune) / Joe Bonica (Percussion) / Stefan Schneider (Gitarre)

 

Weitere Vorstellungen: 01. und 18. März, 07. und 27. April, 28. Mai 2012 | jeweils 19.30 Uhr | Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑