Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stephen Sondheims Musical-Thriller "Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street" im Theater MagdeburgStephen Sondheims Musical-Thriller "Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus...Stephen Sondheims...

Stephen Sondheims Musical-Thriller "Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street" im Theater Magdeburg

Premiere am 17. 11. 2012 um 19.30 Uhr im Opernhaus. -----

Als der Barbier Benjamin Barker nach vielen Jahren, die er zu Unrecht im Gefängnis saß, nach London zurückkehrt, erfährt er, dass sich seine Frau nach einer Vergewaltigung durch den Richter Turpin das Leben genommen hat und seine Tochter dem schmierigen Richter als Mündel übergeben wurde.

Unter dem Namen Sweeney Todd lässt er sich erneut als Barbier nieder und entwickelt einen Racheplan. Als Richter Turpin seinem tödlichen Rasiermesser knapp entkommt, steigert sich Sweeneys Wut ins Unermessliche. Zusammen mit der unsterblich in ihn verliebten Mrs. Lovett findet er einen Weg, die Opfer seiner Mordlust lukrativ zu verwerten …

 

Sondheims Musical-Thriller über den teuflischen Barbier aus der Fleet Street kam 1979 an den Broadway und wurde mit acht Tonys ausgezeichnet. Regisseur der Uraufführung war Harold Prince.

Großen Erfolg verzeichnete auch der 2007 erschienene Kinofilm unter der Regie von Tim Burton mit Johnny Depp als Sweeney Todd. In Magdeburg schwingt Musicalstar Kevin Tarte in der Titelrolle das Rasiermesser. Regie führt Leonard Prinsloo, der vergangene Spielzeit mit seiner »Hello, Dolly!«-Inszenierung begeisterte.

 

Musik und Gesangstexte von Stephen Sondheim

Buch von Hugh Wheeler nach einer Adaption von Christopher Bond

Deutsch von Wilfried Steiner

 

Musikalische Leitung David Levi/ Hermann Dukek

Regie Leonard Prinsloo

Bühne/ Kostüme Duncan Hayler

Chor Martin Wagner

 

Mit Kevin Tarte, Gaye MacFarlane, Kartal Karagedik, Martin-Jan Nijhof/Sketris, Martin du Theil/Sedlmair, Wulfert, Cervoni/Ks. Undine Dreißig, Markus Liske, Michael Ernst, Wolfgang Klose/ Paul Sketris

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑