Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Tannhäuser" von Richard Wagner im Theater Aachen"Tannhäuser" von Richard Wagner im Theater Aachen"Tannhäuser" von Richard...

"Tannhäuser" von Richard Wagner im Theater Aachen

Premiere So, 07. Februar 2016, 18.00 Uhr, Bühne. -----

Tannhäuser – Künstler, Dichter, gelangweilt und angewidert von einer Gesellschaft, die ihm verlogen und bigott erscheint – ist abgetaucht in eine verbotene Welt, den Venusberg. Nach Jahren selbst verordneter Betäubung erwacht, kehrt er zurück in die Gesellschaft, an deren Glätte er sich einst aufgerieben hatte, und findet dort eine Frau, Elisabeth, deren Liebe und Wahrhaftigkeit ihn überwältigt.

 

Aber auch diese Liebe kann nicht verhindern, dass er sich wieder in größten Widerspruch begibt und mit seinem Venusbergaufenthalt prahlt. Tannhäusers Apologie auf die sinnliche, die körperliche Liebe wird als pure Blasphemie verstanden. Für Elisabeth ist er bereit, in Rom um Verzeihung zu bitten. Doch die Antwort des Papstes ist niederschmetternd: »Wie dieser Stab in meiner Hand nie mehr sich schmückt mit frischem Grün, kann aus der Hölle heißem Brand Erlösung nimmer dir erblühn!«

 

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Kazem Abdullah

Inszenierung Mario Corradi

Bühne und Kostüme Italo Grassi

Dramaturgie Christoph Lang

 

Hermann, Landgraf von Thüringen Woong-jo Choi

Tannhäuser Paul McNamara

Wolfram von Eschenbach Hrólfur Saemundsson

Walther von der Vogelweide Patricio Arroyo

Biterolf Pawel Lawreszuk

Heinrich der Schreiber John Zuckerman

Reinmar von Zweter Benjamin Werth

Elisabeth, Nichte des Landgrafen Linda Ballova

Venus Sanja Radisic

Ein junger Hirt Laura Lietzmann

Edelknabe Kinderchor Aachen

 

Orchester Sinfonieorchester Aachen

Chor Opernchor Aachen

Extrachor Extrachor Aachen

Sinfonischer Chor Sinfonischer Chor Aachen

und Statisterie Theater Aachen

 

07. | 21. | 28. Februar 2016

06. | 13. März 2016

02. | 30. April 2016

16. | 26. Mai 2016

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑