Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TANZABEND II: PERSPEKTIVE im Staatstheater KasselTANZABEND II: PERSPEKTIVE im Staatstheater KasselTANZABEND II:...

TANZABEND II: PERSPEKTIVE im Staatstheater Kassel

Uraufführung: Samstag, 21. April, 19.30 Uhr, Opernhaus.

 

Alles ist so gewesen.

Nichts war genauso.

In dem neuen Tanzstück „perspektive“ beschäftigen sich Johannes Wieland und sein international zusammengesetztes Ensemble mit der Frage, wie wir alle durch Bilder, denen wir tagtäglich begegnen, beeinflusst werden.

Diese und die Erinnerung an sie verändern und verzerren unsere zwischenmenschlichen Beziehungen und schaffen einen Zusammenhang zwischen Menschen und Kulturen, der nicht nur positiv, sondern auch zerstörerisch sein kann. Diese Abziehbilder der Realität dienen uns als Vorbilder, indem sie das Ideale, das Perfekte, das Vollständige vorgeben, das uns in unserem Leben oft fehlt. Wem können wir Glauben schenken? Uns oder den Bildern? Wie können wir dem Anspruch nach dem idealen Leben bloß gerecht werden? Oder sehnen wir uns nicht eher nach konträren Lebensentwürfen? Indem wir ständig alles hinterfragen, analysieren und interpretieren – ähnelt unser Leben einer nie endenden Therapiesitzung? Es geht um Verlust, um Vergessen und Erinnerung. Um Geschichten, bei denen wir nicht mehr unterscheiden können, ob wir sie wirklich erlebt oder einfach nur öfter gehört, gesehen und verinnerlicht haben. Der Körper wird zum Erinnerungsraum und im Hintergrund spielt immer die passende Musik …

 

Choreografie und Bühne: Johannes Wieland

Kostüme: Evelyn Schönwald

 

Mit: Benjamin Block, Brea Cali (a.G.), Pin-Chieh Chen, Cesar Augusto Cuenca Torres, Roberto Di Camillo, Elisabetta Lauro, Katharina Nieradzik, Leyla Postalcioglu, Lillian Stillwell (a.G.), Maria Vincenza Straniero, Mats Terlongou, Isadora Wolfe (a.G.), Roberto Zuniga

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SCHATTEN EINES DORFES - Deutsche Erstaufführung "Die Bagage" von Monika Helfer im Studiotheater Stuttgart

Die Inszenierung von Lisa Wildmann nach dem Roman "Die Bagage" der 1947 in Au/Bregenzerwald geborenen Autorin Monika Helfer lebt von suggestiven psychologischen Beobachtungen und starken…

Von: ALEXANDER WALTHER

EFFEKTVOLLE WENDUNGEN - "Der letzte Vorhang" von Maria Goos im Theater Atelier/STUTTGART

Dieses Stück von Maria Goos (die in den Niederlanden als Multitalent viele Fernsehpreise gewann) verpackt eine komplizierte Dreiecksbeziehung geschickt zu einem durchaus spannenden Stück mit…

Von: ALEXANDER WALTHER

Traum oder Wirklichkeit? "Die Tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold in der Deutschen Oper am Rhein

Nach dem Tod seiner über alles geliebten Frau Marie hat sich Paul nach Brügge zurückgezogen, einer Stadt, die für ihn mit ihren alten kleinen Häusern, kleinen Gassen und zahlreichen Kanälen einen…

Von: Dagmar Kurtz

VERWIRRSPIEL IM HOTEL - Mozarts "Don Giovanni" in der Staatsoper Stuttgart

Andrea Moses inszeniert Mozarts Meisterwerk in einem Hotel als Labyrinth gegenseitiger Täuschungen und Enttäuschungen. Auch hier eilt Don Giovanni als unwiderstehlicher Verführer von einer Eroberung…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE RHYTHMEN - Tanzabend mit Israel Galvan bei den Schlossfestspieleni n der Karlskaserne/LUDWIGSBURG

Der Spanier Israel Galvan gilt als "Nijinsky des Flamencos" und fühlt sich vom traditionellen Flamenco erstickt. Jetzt hat er sich Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" vorgenommen, jenes Ballett,…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑