Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanzplattform Bern 2019 - Internationales Tanzfestival für Nachwuchschoreograf*innenTanzplattform Bern 2019 - Internationales Tanzfestival für...Tanzplattform Bern 2019...

Tanzplattform Bern 2019 - Internationales Tanzfestival für Nachwuchschoreograf*innen

19.-22. Juni

Mittwoch 19. Juni: Next Generation │Vidmar 1

Donnerstag 20. Juni: Internationale Gastspiele I│Vidmar 1

Freitag 21. Juni: Internationale Gastspiele II│Vidmar 1

Samstag 22. Juni: Verleihung Berner Tanzpreise│Vidmar 1

 

Diesen Sommer präsentiert KonzertTheater Bern bereits die 6. Ausgabe des internationalen Tanzfestivals Tanzplattform Bern. Und auch dieses Jahr bewerben sich vielversprechende Talente für die Berner Tanzpreise: in Next Generation zeigen Mitglieder der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern eigene Werke, darunter Winston Ricardo Arnon, Edoardo Deodati und Khai Ngoc Vu. Gastkompagnien aus Vietnam, den Niederlanden, Portugal, Korea, Taiwan, Israel und Frankreich zeigen ihre Stücke an den Internationalen Gastspielen I und II. Den krönenden Abschluss bildet die Verleihung der Berner Tanzpreise am 22. Juni, die sowohl von einer renommierten Jury als auch vom Publikum vor Ort verliehen werden.

Erstmals treffen sich während der Tanzplattform Bern Studierende unserer Partnerschulen zum International Student’s Exchange. Die Studierenden nehmen an Workshops teil und bekommen von Tanzdirektorin Estefania Miranda ein ausführliches Audition-Training, das sie auf ihr Berufsleben vorbereiten soll.

Programm

19. Juni // Next Generation
CHOREOGRAFIE Winston Ricardo Arnon, Edoardo Deodati, Khai Ngoc Vu,
BÜHNE Fiorenza Bossard KOSTÜME Jasmine Lüthold
COACHING Estefania Miranda, Linda Magnifico, Isabelle Bischof – mit Tanzcompagnie Konzert Theater Bern

Next Generation bietet einzelnen Tänzerinnen der Compagnie eine Plattform, um selbst ihre choreografischen Begabungen zu entdecken und ihre Visionen umzusetzen. Unter professionellen Bedingungen erarbeiten Winston Ricardo Arnon, Edoardo Deodati und Khai Ngoc Vu mit ihren Kollegen der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern kurze Stücke.
"Flesh, Blood and Bones"
Choreografie: Winston Ricardo Arnon
Musik: Danilo Colonna, The Tallest Men On Earth
Tanz: Andrey Alves, Brecht Bovijn, Roberta Caliò, Angela Demattè, Ana van Tendeloo
"Unknown Tongues"
Choreografie: Edoardo Deodati
Musik: Pitch Black, Sarah Neufeld, Alva Noto
Tanz: Lohan Jacquet, Marieke Monquil, Toshitaka Nakamura, Celine Wetzels
"DNA"
Choreografie: Khai Ngoc Vu
Musik: Tri Minh
Tanz: Momoko Higuchi, Mari Ishida, Nozomi Matsuoka
Vorprogramm: Tanzclub Allstars mit Stuck (Choreografie und Leitung: Denis Puzanov) sowie die Showgruppen Xpression und Spirit der New Dance Academy

**

20. Juni // Internationale Gastspiele I
Aus der ganzen Welt bewerben sich Nachwuchschoreograf*innen für die Internationalen Gastspiele der Tanzplattform Bern. Die besten sieben Talente wählte Kuratorin Estefania Miranda aus, die sich dem kritischen Urteil der Fachjury stellen und in das Rennen um die Berner Tanzpreise ziehen. Alle Stücke sind Schweizer Erstaufführungen und repräsentieren eine grosse Vielfalt an Bewegungssprachen und choreografischen Handschriften.

"Trial"
Choreografie: Tu Ngoc Hoang (VIE)
"Pantera"
Choreografie: Liliana Barros (P)
"Peel (=Feel)"
Joung Yun Yum (COR)
Vorprogramm: Kurzstück der Fontys Hogeschool voor de Kunsten, Tilburg (NL)

**

21. Juni //Internationale Gastspiele II

Aus der ganzen Welt bewerben sich Nachwuchschoreograf*innen für die Internationalen Gastspiele der Tanzplattform Bern. Die besten sieben Talente wählte Kuratorin Estefania Miranda aus, die sich dem kritischen Urteil der Fachjury stellen und in das Rennen um die Berner Tanzpreise ziehen. Alle Stücke sind Schweizer Erstaufführungen und repräsentieren eine grosse Vielfalt an Bewegungssprachen und choreografischen Handschriften.

"Orthrus"
Choreografie: Po-Cheng Tsai (TWN)
"ice To Beat You"
Choreografie: Gil Kerer (ISR)
"On the road"
Choreografie: Hung-Chung Lai (TWN)
"Tuning another Being"
Choreografie: Guillaume Hulot (F)
Vorprogramm: Sentimental Drift – Kurzstück der Hochschule für zeitgenössischen und urbanen Bühnentanz, Zürich in der Choreografie von Adriana Mortelliti

**

22. Juni // Verleihung Berner Tanzpreise
An diesem Abend werden Highlights aus allen Wettbewerbsbeiträgen gezeigt, bei den Internationalen Gastspielen I & II in voller Länge gezeigt wurden. Das Berner Publikum wählt für seinen Favoriten beim Voting und entscheidet über die Vergabe des Publikumspreises. Und schliesslich vergibt die renommierte Fachjury den Jurypreis. Auch die Tanzcompagnie Konzert Theater Bern fehlt an diesem Abend nicht und zeigt umjubelten Höhepunkte der Tanzsaison.
Vorprogramm: Chrysalis – Kurzstück der Zürcher Hochschule der Künste in der Choreografie von Winston Ricardo Arnon

Jurypreis
Der Jurypreis wird durch eine Fachjury der internationalen Tanzszene vergeben und beinhaltet eine Choreografie für die Tanzcompagnie Konzert Theater Bern in der Spielzeit 2019.2020 im Rahmen des zweiteiligen Tanzabends Paradis Fantastique | Niki de Saint Phalle & Jean Tinguely.

Publikumspreis
Der Publikumspreis verspricht auf Initiative von Konzert Theater Bern und der Dampfzentrale Bern eine zweiwöchige Residenz für den Gewinner. Mit Tänzer*innen aus der Berner Tanzszene wird eine choreografische Research vor Ort ermöglicht, deren Ergebnisse bei einem Sharing in der Dampfzentrale während der Tanzplattform Bern 2020 präsentiert und zum öffentlichen Feedback geöffnet werden. Über die Vergabe des Publikumspreises entscheidet das Berner Publikum selbst

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 22 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑