Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THALIA OPEN AIR 2009 in Halle: FRANZISKA LINKERHANDTHALIA OPEN AIR 2009 in Halle: FRANZISKA LINKERHANDTHALIA OPEN AIR 2009 in...

THALIA OPEN AIR 2009 in Halle: FRANZISKA LINKERHAND

Premiere 19. Juni 2009 um 21.00 Uhr, Universitätsplatz Halle

nach dem Roman von Brigitte Reimann in einer Fassung von Katka Schroth

 

Das THALIA THEATER HALLE bringt 20 Jahre nach der Wende Brigitte Reimanns 1974 erschienenen Roman FRANZISKA LINKERHAND auf die Bühne.

 

Der nicht vollendete Roman, der bei seinem Erscheinen stark zensiert wurde, zählt zu den wichtigsten der Literatur der DDR und gilt als Identifikationstext für eine ganze Generation.

 

Die Architektin Franziska Linkerhand kommt mit Träumen und Idealen auf die Baustelle Neustadt. Grün, einladend, großzügig und hell soll sie werden, die neue Stadt, die in den 1960er Jahren entsteht. Architektur ist für sie Berufung, hier sieht sie ihre Möglichkeit, die Welt zu verändern. Die neue Zeit bedeutet aber auch, dass Rollenmodelle, als Mann, als Frau, in der Gesellschaft neu definiert werden. Die junge Frau sucht ihren Platz in der Gesellschaft, hat ideale Vorstellungen und Lebensentwürfe, auch in der Liebe. Franziska Linkerhand will die Norm aufbrechen, gegen die Tristesse kämpfen – in der Architektur, wie im Leben. Doch die Ideale der Franziska Linkerhand scheitern an der Realität: Auf dem Bau kämpft sie vergebens gegen den Stumpfsinn an. Und ihre große Liebe zu Ben endet in verletzendem Verrat. Die Hoffnung, die für sie im Aufbau einer neuen Arbeiterstadt lag, zerschlägt sich inmitten von Verdruss, Suizid und Gewalt.

 

Regisseurin Katka Schroth hat im Auftrag des Thalia Theater Halle eine neue Bühnenfassung des Romans von 1974 erstellt, die auf dem Universitätsplatz nun erstmals vorgestellt wird. Die Ausstattung liegt bei Ralf Käselau, in der Titelrolle ist Melina von Gagern zu erleben.

 

Darsteller: Mille Maria Dalsgaard, Melina von Gagern, Christina Papst, Jan Kersjes, Jörg Kunze, Paul Mailänder, Florian Schmiemann, Florian Stauch und weitere Mitglieder des Ensembles des Thalia Theater Halle

 

Weitere Vorstellungen am: 20. / 24. / 25. / 26. und 27. Juni

Ticketpreise: (Premiere) 11 Euro (6.50 Euro erm.), (Folgevorstellungen) 9 Euro (4,50 Euro erm.)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑