Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Thalia Theater Hamburg: „Reckless. Steinernes Fleisch“ - kurz nach weltweiter Veröffentlichung des Romans von Cornelia Funke Thalia Theater Hamburg: „Reckless. Steinernes Fleisch“ - kurz nach weltweiter...Thalia Theater Hamburg:...

Thalia Theater Hamburg: „Reckless. Steinernes Fleisch“ - kurz nach weltweiter Veröffentlichung des Romans von Cornelia Funke

Premiere am 3. November um 19 Uhr im Thalia Theater

 

Am 14. September 2010 erschien der mit Spannung erwartete Roman der durch die „Tintenherz“-Tr ilogie bekannt gewordenen Erfolgsautorin Cornelia Funke „Reckless. Steinernes Fleisch“.

 

 

 

 

Schon einige Wochen später, ab dem 3. November 2010, ist im Thalia Theater die Bühnenfassung des Romans als Familienstück für das Thalia-Publikum ab zehn Jahren zu sehen. Eine hochkarätige Besetzung um Felix Knopp und Thomas Niehaus zeigt die packende Geschichte von Jacob und Will Reckless.

 

Die Brüder erleben in einer gleichermaßen magischen wie beängstigenden Welt hinter einem Spiegel, in der Feen Menschen zu steinernem Fleisch werden lassen können, atemberaubende Abenteuer. Dort treffen sie auf Goyls, auf Zwerge, Einhörner, kinderfressende Hexen und rosenüberwucherte Schlösser. Sie erzählen von Freundschaft, von Betrug und gebrochenen Herzen. Und: Sie sind „reckless for a while!“.

 

Familienstück ab 10 Jahren

 

Regie Marco Štorman

Bühne Achim Römer

Kostüme Amit Epstein

Musik Mart Barzweski

Video Max Goergen

Dramaturgie Susanne Meister

 

Sandra Flubacher (Rote Fee, Dunkle Fee), Christina Geiße (Fuchs), Felix Knopp (Jacob), Thomas Niehaus (Will), Axel Olsson (Hentzau), Nadja Schönfeldt (Clara) und andere

 

Schülervorstellungen: 30. November sowie 1., 2., 9., 13., 15., 17. und 20. Dezember jeweils um 10 Uhr. Weitere Vorstellungen:

 

3. November um 19 Uhr / 7. November sowie 6. und 9. Dezember um 18 Uhr / 14. November um 14 Uhr

 

29. November um 11 Uhr / 11. und 16. Dezember um 14 Uhr / 12. Dezember um 17 Uhr

 

Eintritt Schülervorstellungen: Erwachsene 27 bis 10 Euro; Kinder und Jugendliche 13 bis 7,50 Euro Eintritt Schulgruppen 9 Euro / Karten 040. 32 81 44 44 / www.thalia-theater.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑