Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Thalia Treffpunkt zeigt ESTHER LEBENThalia Treffpunkt zeigt ESTHER LEBENThalia Treffpunkt zeigt...

Thalia Treffpunkt zeigt ESTHER LEBEN

Premiere am 9. April um 18 Uhr, eine Inszenierung des Thalia Theaters im Kellinghusenpark in Hamburg-Eppendorf, U-Kellinghusenstraße, Ausgang Goernestraße

 

Die Geschichte der Hamburger Jüdin und Holocaust-Überlebenden Esther Bauer.

In einem Hamburger Park. Eine Parkbank. Darauf ein Mädchen, eine Hamburger Deern mit einem Glas, in dem sie Blattläuse sammelt. Sie winkt Parkwächter Vogel zu, der klein wirkt wie ein Spatz und ihr einziger Freund dort ist.

Morgen wird sie einen Judenstern tragen und den Park nicht mehr betreten dürfen, übermorgen wird sie einen Zug besteigen, der sie mit ihrer Familie nach Theresienstadt ins Konzentrationslager bringt. Sie wird sich dort verlieben, ihrem Mann nach Auschwitz folgen und ihn dort nie wieder sehen. Sie wird den Holocaust überleben und nach New York emigrieren. Dort wird sie am ersten Tag ihrem zweiten Mann begegnen. "Ich habe immer Glück gehabt" hören wir sie sagen. Spuren einer jüdischen Hamburgerin, zusammengetragen im Park ihrer Kindheit und Jugend, ihre biografische Realität verdichtet unterm Fenster ihres Zimmers.

 

Stücktext Christiane Richers Leitung und Inszenierung Herbert Enge

Historische Beratung Dr. Erika Hirsch Es spielen Kyra Arndt, Ursula Berger, Christina Fritsch, Annette Graf, Christina-Maria von Gusinski, Vivian Hoepfner, Julia Kapelle, Andreas Kirschner, Janina Likus, Jens Lund, Barbara Michaeli, Gianna Rodriguez, Barbara Wittmann sowie der Chor 4. Klassen Schule Rothestraße (Ltg. Christine Stoverink), der Chor 5./6. Klassen Alexander-von-Humboldt-Gymnasium (Ltg. Claudia Sommerfeld), der Chor 5. Klassen Helene Lange Gymnasium (Ltg. Rainer Bruns)(alternierend)

Eine Kooperation von Thalia Treffpunkt, Thalia Theater und der Gedenk- und Bildungsstätte Israelitische Töchterschule, Hamburger Volkshochschule.

 

Weitere Vorstellungen am 12., 19., 22., 24., 26. April, am 6., 8., 10., 13., 15., 17. Mai sowie am 10., 12., 14., und 17. Juni, jeweils um 18 Uhr

Die open-air Vorstellungen finden bei jedem Wetter statt, die Zuschauer werden gebeten, ihre Kleidung der Witterung anzupassen, auf Schirme jedoch zu verzichten.

 

Eintritt 8 / ermäßigt 6 Euro

Kartentelefon 040.32 81 44 44 | www.thalia-theater.de

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑