Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»The Black Rider« von William S. Burroughs, Tom Waits, Robert Wilson, Schaubühne am Lehniner Platz Berlin»The Black Rider« von William S. Burroughs, Tom Waits, Robert Wilson,...»The Black Rider« von...

»The Black Rider« von William S. Burroughs, Tom Waits, Robert Wilson, Schaubühne am Lehniner Platz Berlin

Premiere am 24. November 2012. -----

Um die Frau, die er liebt, zu bekommen, muss der schüchterne Wilhelm mit einem Schuss ins Ziel treffen – und sich gegen den potenten Unsympath Robert durchsetzen.

Ein mysteriöser Stelzfuß schenkt Wilhelm kleine silberne Kugeln, die unbeholfene Dilettanten zu erfolgreichen Schützen machen – und freie Geister zu abhängigen Gefolgsleuten unheimlicher Mächte. Plötzlich erfolgreicher Jäger, braucht Wilhelm bald neue Kugeln, denn der entscheidende Schuss steht kurz bevor. Stelzfuß zeigt sein wahres Gesicht und lässt ihn neue Kugeln gießen, doch nur sechs davon treffen, die siebte gehört dem Teufel allein...

 

In »The Black Rider« kreuzen sich die durch Carl Maria von Webers »Freischütz« bekannt gewordene deutsche Gespenstergeschichte von August Apel mit biographischen Künstlerschicksalen: William S. Burroughs, der im Bann von Drogen und Alkohol seine Frau am Strand von Mexiko mit dem Gewehr erschoss, und Ernest Hemingway, der für ein Gewehr seine Seele verkauft. Ein theatralischer Höllenritt zwischen europäisch tradierter Opernhandlung und US-amerikanischem Songwriting, deutscher Schauerromantik und Beatnik-Poesie.

 

Friederike Heller inszeniert zusammen mit Musikern der Band Kante,The Notwist und anderen »The Black Rider« – William S. Burroughs’, Tom Waits’ und Robert Wilsons Version des Teufelskreises aus Versagensangst, Erfolg und der Sucht nach mehr.

 

Deutsch von Wolfgang Wiens

 

Regie Friederike Heller

Bühne und Kostüme Sabine Kohlstedt

Musikalische Leitung Peter Thiessen

Dramaturgie Nils Haarmann

Licht Erich Schneider

 

Mit

Jule Böwe

Franz Hartwig

Ulrich Hoppe

Sebastian Nakajew

Tilman Strauß

Lucy Wirth

Musiker

Peter Thiessen

Alex Paulick

Felix Müller

Sebastian Vogel/Andi Haberl

Michael Mühlhaus

Thomas Leboeg

Silke Eberhard

Gerhard Gschlößl

 

Termine

26.11.2012, 20.00 Uhr

27.11.2012, 20.00 Uhr

06.12.2012, 20.00 Uhr

07.12.2012, 20.00 Uhr

08.12.2012, 20.00 Uhr

09.12.2012, 20.00 Uhr

31.12.2012, 18.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑