Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bielefeld: ROTE KOMETEN WEIHNACHTEN FÄLLT AUS! Theater Bielefeld: ROTE KOMETEN WEIHNACHTEN FÄLLT AUS! Theater Bielefeld: ROTE...

Theater Bielefeld: ROTE KOMETEN WEIHNACHTEN FÄLLT AUS!

von Andreas Sauter & Bernhard Studlar

Premiere: 20.09.08, 19:30 Uhr, Theater am Alten Markt

 

Weihnachten steht vor der Tür. DAS Fest der Familie, und es ist jedes Jahr das Gleiche: Keiner will den anderen sehen, niemand hat auch nur eine Idee für ein Geschenk – aber Weihnachten muss sein!

Muss es wirklich? Die Schwestern Bibi und Lilli Kroll haben die Nase voll von leeren Ritualen und beschließen den aktiven Widerstand.

 

Ein Jahr später: Lilli und ihr Mann Leopold wollen zu Weihnachten für Nachwuchs sorgen. Ihre Schwester Bibi will die Feiertage in Dubai verbringen. Rüdiger muss als Weihnachtsmann seine Brötchen verdienen, Antonia erwischt ihren Mann mit einem anderen Mann. Und dann verschwindet auch noch der über alles geliebte Familien-Hauskater. Eine Lösegeldforderung über 10.000 Euro flattert ins Haus. Waren das etwa die »Roten Kometen«? Die politische Gruppe, die seit Monaten für eine gerechtere Verteilung der Besitzstände kämpft und die Stadt in Unruhe versetzt? Rote Kometen ist eine verrückte Weihnachtskomödie für die ganze Familie. Spitzfindige Dialoge und skurrile Situationen bilden das Fundament dieser Geschichte, in der wir alle über unseren eigenen Weihnachtsstress lachen können.

 

Inszenierung Jan Jochymski Bühne Jan Freese Kostüme Katherina Kopp Dramaturgie Claudia Lowin

 

Mit

Lilli Kroll Silvia Weißkopf

Leopold, Lillis Mann Nils Zapfe

Bibi, Lillis Schwester Claudia Mau

Alfons Kroll, Lillis Vater Harald Gieche

Margret, Lillis Mutter Carmen Priego

Antonia, Lillis Kollegin Nicole Paul

Rüdiger, Leopolds bester Freund Sebastian Reck

Gustav, ein fetter Kater Oliver Baierl

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑