Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bonn: "STONES" VON TOM LYCOS & STEFO NANTSOUTheater Bonn: "STONES" VON TOM LYCOS & STEFO NANTSOUTheater Bonn: "STONES"...

Theater Bonn: "STONES" VON TOM LYCOS & STEFO NANTSOU

Premiere Freitag, 18. April 2008, 20 Uhr

Lampenlager auf dem Gelände der Halle Beuel

 

Eine erschreckende Aktualität hat in den letzten Wochen das Thema des neuesten Youngsters-Projekts von THEATER BONN gewonnen, obwohl es auf einem authentischen Fall von vor 14 Jahren in Australien beruht:

 

1994 werfen ein 13- und ein 15-jähriger Junge Steine von einer Autobahnbrücke bei Melbourne und töten dabei einen Universitätsprofessor. Sie werden wegen Mordes angeklagt.

 

Aus diesem Vorfall entwickelten die beiden Autoren Tom Lycos & Stefo Nantsou ihr Stück STONES. Sie zeigen den Übergang vom Reiz des Verbotenen zur Erbärmlichkeit des nächsten Morgens und stellen die Frage nach Schuld und Verantwortung. Jugendgewalt als Ausdruck von Hilflosigkeit und scheinbarer Ausweg aus Langeweile. Die pubertierenden Jungs testen sich aus, suchen nach Abenteuern und spielen ein respektloses Spiel mit schweren Konsequenzen …

 

Die Schirmherrschaft für das Projekt hat der Bonner Polizeipräsident Wolfgang Albers übernommen.

 

Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt NORWAY.TODAY von Igor Bauersima in der Saison 06/07 fördert THEATER BONN weiterhin junge Schauspieltalente, die Stoffe zeigen, in denen es (nicht nur) um die Geschichten junger Menschen geht. Für die Projektleitung und Inszenierung zeichnet die Theaterpädagogin Yvonne Schwartz verantwortlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑