HomeBeiträge
Theater in Altenburg und Gera Sieger bei Kritiker-Umfrage der DEUTSCHEN BÜHNE in Kategorie UNGEWÖHNLICH ÜBERZEUGENDE THEATERARBEIT ABSEITS DER GROssEN THEATERZENTRENTheater in Altenburg und Gera Sieger bei Kritiker-Umfrage der DEUTSCHEN BÜHNE...Theater in Altenburg und...

Theater in Altenburg und Gera Sieger bei Kritiker-Umfrage der DEUTSCHEN BÜHNE in Kategorie UNGEWÖHNLICH ÜBERZEUGENDE THEATERARBEIT ABSEITS DER GROssEN THEATERZENTREN

Die Theaterfachzeitschrift Die Deutsche Bühne hat für ihre jährliche Umfrage unter Kritikern in diesem Jahr insgesamt 68 Fachjournalisten angesprochen. Die Ergebnisse dieser Saisonbilanz 2016/17 sind im Heft 8/2017 des Theatermagazins veröffentlicht. Theater&Philharmonie Thüringen mit dem Landestheater Altenburg und den Bühnen der Stadt Gera hat in der Kategorie „Ungewöhnlich überzeugende Theaterarbeit abseits der großen Theaterzentren“ den Sieg davon getragen.

So heißt es in der Zeitschrift: „Selten gab es hier einen Sieger mit so vielen Stimmen: Das Theater Altenburg-Gera erhält fünf Nennungen. Joachim Lange lobt: „In ihren beiden Spielstätten in Gera und Altenburg liefern Theater & Philharmonie Thüringen Gera/Altenburg nicht nur ambitionierte Produktionen in allen Sparten auf durchgehend hohem künstlerischen Niveau mit einem deutlichen Bekenntnis zu dem international zusammengesetzten Ensemble.

 

Das Theater ist damit auch ein Ort und engagierter Akteur der politischen Auseinandersetzung mit Kräften, die bis zu Boykott­aufrufen gegen das Theater und Angriffen auf ausländische Ensemblemitglieder gehen.“

 

DIE-DEUTSCHE-BUEHNE.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑