Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Kiel: Daniel Karasek bis 2020 als Generalintendant, Georg Fritzsch bis 2019 als Generalsmusikdirektor bestätigtTheater Kiel: Daniel Karasek bis 2020 als Generalintendant, Georg Fritzsch...Theater Kiel: Daniel...

Theater Kiel: Daniel Karasek bis 2020 als Generalintendant, Georg Fritzsch bis 2019 als Generalsmusikdirektor bestätigt

Das Theater Kiel verlängert den Vertrag mit Generalintendant Daniel

Karasek bis 2020, mit Generalmusikdirektor Georg Fritzsch bis 2019

Kulturdezernent Wolfgang Röttgers – in seiner Funktion als Verwaltungsratsvorsitzender des Theaters Kiel AöR – teilte mit, dass sowohl der Vertrag von Daniel Karasek (um fünf Jahre) als auch Georg Fritzsch (auf eigenen Wunsch um vier Jahre) verlängert werden.

 

Die Entscheidung wurde sowohl im Verwaltungsrat als auch Hauptausschuss einstimmig getroffen. Somit bleibt der Vorstand des Theaters Kiel (AöR) gemeinsam mit dem kaufmännischen Direktor Jörn Sturm in seiner bisherigen, Besetzung unverändert im Amt.

 

„Daniel Karasek und Georg Fritzsch die nächsten Jahre bei uns am Theater Kiel zu haben, freut mich persönlich sehr. In den vergangenen Jahren haben die beiden das Theater an der Förde künsterlisch mehr als erfolgreich positioniert“, so Wolfgang Röttgers. „Ob bei ihren gemeinsamen Projekten – wie der ersten Sommeroper auf dem Rathausplatz – oder in ihrer jeweiligen Funktion der Sparten – in allen Bereich haben die beiden bewiesen, dass sie einfach nach Kiel gehören“, so Röttgers weiter. „Und die Besucherzahlen bestätigen ebenfalls, dass die Kieler die Arbeit der beiden hoch schätzen. Ich freue mich sehr auf die nächsten, spannenden Jahre mit dem gesamten Theater!“

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑