Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Krefeld: Ein Hochstapler erzählt - Ein Thomas-Mann-Abend mit Michael GrosseTheater Krefeld: Ein Hochstapler erzählt - Ein Thomas-Mann-Abend mit Michael...Theater Krefeld: Ein...

Theater Krefeld: Ein Hochstapler erzählt - Ein Thomas-Mann-Abend mit Michael Grosse

Premiere: Sonntag, 24. Oktober 2010, 20 Uhr, Glasfoyer

 

Einer der schillerndsten Figuren von Thomas Mann verleiht Michael Grosse seine Stimme: Felix Krull.

Charmant plaudert er über das Leben des Sonntagskindes und Hochstaplers und nimmt das Publikum mit zu den vornehmen, manchmal auch zwielichtigen Gesellschaften im elterlichen Hause Krull. Auf vergnügliche Weise schildert Grosse die Abneigung des Jungen gegen die Schule, der er dank meisterhaft gefälschter Unterschrift entkommt. Ebenso unterhaltsam erzählt er auch von Felix' erstem Theaterbesuch, während die berühmte Musterungsszene den krönenden Höhepunkt des Abends bildet.

 

1954 veröffentlichte Thomas Mann (1875-1955) Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull mit dem Untertitel Ein Schelmenroman. Wie die Helden daraus besitzt auch Manns Titelfigur die besondere Gabe, selbst schwierigste Situationen überraschend zu meistern, indem er sich die Erkenntnis zunutze macht, dass die Welt betrogen werden will und die Menschen dem schöne Schein nur allzu gerne glauben.

 

Inszenierung: Michael Grosse

Dramaturgie: Regina Härtling

 

Die nächsten Aufführungstermine: 29. Oktober (20 Uhr), 21. November (20 Uhr),

16. Dezember (20 Uhr)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑