Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Magdeburg: "Lucia di Lammermoor" von Gaetano DonizettiTheater Magdeburg: "Lucia di Lammermoor" von Gaetano DonizettiTheater Magdeburg:...

Theater Magdeburg: "Lucia di Lammermoor" von Gaetano Donizetti

Premiere: Sa, 26.03.2011, 19.30 Uhr. --

 

Die schottischen Adelsfamilien Lammermoor und Ravenswood sind seit Jahrhunderten verfeindet. Dennoch hat sich Lucia, die Schwester des jetzigen Herrn von Lammermoor, Enrico, in den letzten Erben von Ravenswood, Edgardo, verliebt und beide geloben sich ewige Treue.

 

Ihr Bruder ist deshalb außer sich, zumal es für seine politische Karriere überlebenswichtig ist, dass Lucia den einflussreichen Arturo heiratet. Als Edgardo in einer politischen Mission nach Frankreich reist, wittert Enrico seine Chance: Er fängt Edgardos Briefe an Lucia ab, fälscht seinerseits Briefe Edgardos an eine andere Frau und bedrängt Lucia so lange, bis sie einwilligt, Arturo zu heiraten. Doch am Tag der Hochzeit kommt es zur Katastrophe …

 

Drei Jahre nach dem »Liebestrank« begeisterte Gaetano Donizetti vor allem der romantische Gehalt des Stoffes von Sir Walter Scott für die neue Oper, auch wenn er auf musikalische Anklänge an das schottische Milieu völlig verzichtet. Den Wohlklang seiner Belcanto-Melodien stellt er dabei völlig in den Dienst der Zeichnung der Seelenzustände der Protagonisten, wobei die wirkungsvolle Wahnsinnsszene der Lucia zu einem Höhepunkt des italienischen Opernschaffens überhaupt zählt.

 

Lucia di Lammermoor ist nicht nur die erste Magdeburger Opernproduktion des GMDs Kimbo Ishii-Eto, sondern auch zugleich die erste gemeinsame Inszenierung von ihm und Generalintendantin Karen Stone.

 

Libretto von Salvatore Cammarano

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii-Eto

Regie Karen Stone

Bühne/Kostüme Ulrich Schulz

Videoprojektionen Anita Schröder, Nawid Sorusch

Dramaturgie Ulrike Schröder

Choreinstudierung Martin Wagner

 

Lord Enrico Ashton Kartal Karadegik / Mario Solimene Lucia, seine Schwester Hale Soner Sir Edgardo Iago Ramos Lord Arturo Bucklaw Ilja Werger Raimondo Bidebent Martin-Jan Nijhof / Paul Sketris Alisa, Lucias Vertraute Regina Most Normanno Manfred Wulfert

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑