Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Rampe Stuttgart: Marie Bues und Martina Grohmann Intendantinnen bis 2023 Theater Rampe Stuttgart: Marie Bues und Martina Grohmann Intendantinnen bis...Theater Rampe Stuttgart:...

Theater Rampe Stuttgart: Marie Bues und Martina Grohmann Intendantinnen bis 2023

Marie Bues und Martina Grohmann sind seit 2013 Intendantinnen am Theater Rampe in Stuttgart. Jetzt hat der Trägerverein ihre Intendanz um weitere fünf Jahre bis 2023 verlängert. „In den vergangenen dreieinhalb Jahren haben die beiden umgesetzt, was sie sich vorgenommen haben. Das Theater Rampe füllt mit seinem zeitgenössischen und performativen Programm, bestehend aus Eigenproduktionen und Gastspielen, eine Lücke in der Darstellenden Kunst Stuttgarts.

Gleichzeitig ist es den beiden gelungen, mit ihrem Programm neue Besuchergruppen zu erschließen und insbesondere einem jungen Publikum den Zugang zur Darstellenden Kunst zu ermöglichen. Deshalb freuen wir uns sehr über diese Vertragsverlängerung und sind gespannt, was die zweiten fünf Jahre Bues/Grohmann am TheaterRampe für uns bereit halten.“ sagt Andreas G. Winter, erster Vorsitzender des Trägervereins Theater Rampe e.V.

 

Ausgehend von Autorentheater erweiterten Bues und Grohmann das Theater Rampe zu einem Produktionshaus für zeitgenössische freie darstellende Künste, Tanz und Popmusik. In Eigen-, Koproduktion sowie Gastspielen zeigt das Theater Rampe Uraufführungen und Autorenresidenzen, zeitgenössische Theatertexte, Performance sowie experimentelle Formate. Mit diskursiven, interdisziplinären und partizipativen Ansätzen befördern sie den Zugang heterogener Öffentlichkeiten zum Theater. Kollaboration mit der lokalen freien Szene, Initiativen und Institutionen in der Stadtgesellschaft und der Region sind fester Teil des Programms.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑