Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Sycorax Münster: "Kommt ein Mann zur Welt" Von Martin HeckmannsTheater Sycorax Münster: "Kommt ein Mann zur Welt" Von Martin HeckmannsTheater Sycorax Münster:...

Theater Sycorax Münster: "Kommt ein Mann zur Welt" Von Martin Heckmanns

Premiere 20. Oktober 2010, 20 Uhr im Theater im Pumpenhaus

 

Soll das ein Witz sein? Wie man’s nimmt, das Leben. Martin Heckmanns erzählt in seiner wundervoll schief geborenen Komödie Kommt ein Mann zur Welt von einer Durchschnitts-Existenz im Zeitraffer, von der Wiege bis zur Bahre.

Protagonist Bruno, schon im Kreißsaal lyrisch begabte Plaudertasche, durchleidet das volle Trivialitätsprogramm aus Familienhölle, Drogenpartys und Karaokegesang. Aus Daueridentitätskrise, Liebessehnsucht und Alzheimer-Angst. Unentwegt im Dialog mit Stimmen, den Ausländern im Kopf, die Tippgeber sind und Verrücktmacher. Aber wie’s richtig geht, weiß nicht mal das Lebensberatungsstudio Provitalofen.

 

Heckmanns, Erfolgsautor ohne Erfolgsrezept, Sprachphilosoph und Kalauerkünstler, rührt an die großen Fragen und letzten Dinge. Schwarzhumorig, kitschfrei, alltagsklug. »Wo bin ich, wenn ich denke?«, fragt sich Bruno. »Wem nützt der Mond?« Und, im Anfall akuter Ego-Migräne: »Ist das noch Krankheit oder bin das schon ich?« Sycorax, die Spezialisten für Genre-Grenzgänge und Lebensbefragungen der anderen Art, bringt mit zehnköpfigem Ensemble in der Regie von Artkamp/Kerklau Heckmanns’ Prosa zum Leuchten. Spürt mit ihm der Frage nach, was übrig bleibt, wenn mitten im Wünschen schon wieder Feierabend ist.

 

ES SPIELEN J. Bayer, M. Böhm, I. Crüll, J. Dombrowski, M. Horn, D. Martin, K. Schönberger, S. Schwering, G. Sowa, G. Terbaum

 

REGIE P. Artkamp, M. Kerklau

BÜHNE H. Salomon

KOSTÜME B. Zumdick

MUSIK/KOMPOSITION K. Niggemann

LICHTDESIGN V. Sippel

ASSISTENZ J. Schwellenbach

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT R. Roring

GRAFIKDESIGN V. Blom

PRODUKTION Theater Sycorax

KOPRODUKTION Theater im Pumpenhaus

FÖRDERER Stadt Münster, Fonds Soziokultur

 

Weitere Termine: Fr. 22., Sa. 23. und So. 23. Oktober, jeweils um 20 Uhr

Preis: 13,- / erm. 8,- Euro

 

VVK: WN-Ticket-Shop

Reservierungen im Pumpenhaus unter 0251-233443 oder über die Website

www.pumpenhaus.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑