Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Thomas Bernhard, "Einfach kompliziert", Burgtheater WienThomas Bernhard, "Einfach kompliziert", Burgtheater WienThomas Bernhard,...

Thomas Bernhard, "Einfach kompliziert", Burgtheater Wien

Premiere 12. Februar 2011, 19.30 Uhr im Akademietheater

 

Eine kostbare Miniatur unter den Dramen von Thomas Bernhard, balancierend zwischen Tragödie und Komödie, zwischen Wahnsinn und höchster Erkenntnis, zwischen Einsamkeit und Größenwahn.

 

Für einen großen Theatermacher und Schauspielergenius bietet sie unendlich viele Spielmöglichkeiten. Nach Bernhard Minetti ist Gert Voss nun Bernhards herrlicher Theaterclown, angekommen im 21. Jahrhundert.

 

Aber es gibt in „Einfach kompliziert“ auch eine herzbewegende Liebesgeschichte: einmal in der Woche besucht den vereinsamten Theaterkönig ein kleines Mädchen und bringt ihm eine Kanne mit frischer Milch. Er schwärmt ihr von seinen Triumphen als König Richard III. vor, die er vor langer Zeit in der Provinz gefeiert hat: von Bochum bis Duisburg und Osnabrück. Das Mädchen darf sogar einen Augenblick lang die prächtige Theaterkrone aus Shakespeares berühmtem Theaterstück tragen ...

 

Regie: Claus Peymann

Bühne und Kostüme: Karl Ernst Hermann

Dramaturgie: Jutta Ferbers

Licht: Ulrich Eh

 

Er, ein alter Schauspieler

Gert Voss

 

Katharina, 9 Jahre alt

Victoria Niebauer

Alice Prosser-Langegger

 

Eine Koproduktion mit dem Berliner Ensemble

Premiere: 17. Februar im BERLINER ENSEMBLE

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑