Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
two more steps to IDEAL PARADISE - Claudia Bosse bei ImPulsTanz in Wientwo more steps to IDEAL PARADISE - Claudia Bosse bei ImPulsTanz in Wientwo more steps to IDEAL...

two more steps to IDEAL PARADISE - Claudia Bosse bei ImPulsTanz in Wien

a second step to IDEAL PARADISE

27. Juli, 19:00 – 21:00, Weltmuseum Wien

Uraufführung: a third step to IDEAL PARADISE

13. August, 19:00 + 15. August, 20:30, Weltmuseum Wien, Zusatzvorstellung: 16. August, 19:00, Weltmuseum Wien

 

Claudia Bosse beschäftigt sich in Installationen und Performances mit Ritualen und politischem Denken. Die neue Produktion IDEAL PARADISE wird im November uraufgeführt, davor werden Entwicklungsschritte des Projektes präsentiert. a first step to IDEAL PARADISE wurde im Rahmen des Donaufestivals in Krems gezeigt, nun folgen die beiden nächsten Teile im Rahmen von ImPulsTanz: a second step to IDEAL PARADISE ist eine Installation in sechs Räumen des Weltmuseums Wien, die in a third step to IDEAL PARADISE zur Partitur für eine choreografierte Performance werden.

 

Im November folgt dann IDEAL PARADISE, der finale Schritt zum Paradies.

 

a second step to IDEAL PARADISE, 27. Juli, 19:00 – 21:00, Weltmuseum Wien

Eröffnung – Eintritt frei, Ausstellung: 29. bis 16. August, Öffnungszeiten

Es sind aktuelle, brisante Themenfelder, die hier miteinander in Verbindung gebracht werden: Ideologie, Terrorismus und Extremismus; Territorium und Einverleibung; kulturelle Projektionen, Körperbilder, erotische Projektionen sowie Konstruktionen von Fetischen, Übertrittsritualen und idealer Gemeinschaft. Aus diesen Themen stellt Claudia Bosse in einem Ensemble von sechs Räumen des Weltmuseums begehbare Materialgruppen her, die – als dokumentarische wie fantastische Erzählungen – fiktive und tatsächliche Konstellationen unseres kulturellen und politischen (Un-)bewussten aufrufen. Bosses Räume verbinden politische Gegenwart mit Geschichte und Mythen. Dabei treffen Objekte der Künstlerin auf Dokumente aus der Sammlung des Museums. Sie bilden Fusionen oder Gegenüberstellungen, und sie werden durch akustische und mediale Miniaturen (in Zusammenarbeit mit Günther Auer) miteinander verbunden oder gegeneinander kontrastiert. Die Besucher_innen bewegen sich durch die Werk- und Soundgruppen, bewohnen die gesamte Raumarbeit und aktivieren deren Material respektive Erzählungen selbst.

 

 

Claudia Bosse / theatercombinat

a third step to IDEAL PARADISE

13. August, 19:00 + 15. August, 20:30, Weltmuseum Wien

Zusatzvorstellung: 16. August, 19:00, Weltmuseum Wien

Uraufführung

 

Ganz neue Perspektiven auf die Krisen unserer Zeit eröffnen sich in diesem dritten Schritt hin zum idealen Paradies. Denn an drei Tagen wird die Installation a second step to IDEAL PARADISE zur Partitur für eine choreografierte Performance: Jetzt mischen sich Performer_innen in die Welt der sechs von Claudia Bosse bespielten Räumen des Weltmuseums ein. Sie greifen auf die dort eingerichteten Objekte und Materialien zu und nehmen die Erzählstränge der von Bosse entwickelten Themen auf: Kolonialismus, kulturelle Projektion, Konstruktion von Ideologie(n) und ideale Gemeinschaften. Bei dieser Organisation von Orientierungsversuchen in den Komplexitäten des fiktionalen und zugleich realen Universums aus Artefakten der Künstlerin und des Museums verweben sie ihre Aktionen sowohl mit den räumlichen Anordnungen der Installation als auch mit den Wegen und Reaktionen der Besucher_innen.

 

www.impulstanz.com

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑