Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
UNTITLED PASSAGES - EIN ZWEITEILIGER BALLETTABEND von pretty ugly tanz kölnUNTITLED PASSAGES - EIN ZWEITEILIGER BALLETTABEND von pretty ugly tanz kölnUNTITLED PASSAGES - EIN...

UNTITLED PASSAGES - EIN ZWEITEILIGER BALLETTABEND von pretty ugly tanz köln

Premiere Sa 01.03.2008/ 20:00 Uhr, Halle Kalk

 

UNTITLED TWICE Ballett von Thomas Zamolo, Musik von Tor Lundvik

MEIDOSEMS Ballett von Amanda Miller, Musik: John Cage Sonatas und Interludes for Prepared Piano

Thomas Zamolo (Cullberg Ballett, Stockholm) erarbeitet für pretty ugly tanz köln eine neue Choreografie mit dem Titel „Untitled Twice“. „’KIDS GAME’ ist seine Hauptinspiration für diese Arbeit. Für einen Tänzer, einen Künstler sieht er es als eine der schwierigsten Herausforderungen, Ungezwungenheit und wahrhaft ehrliche Verspieltheit zu entfalten. Zambalos will die kindliche Unvoreingenommenheit auf der Bühne wie auf einem Spielplatz lebendig werden lassen und so der Erziehung, den geschulten Bewegungs- und Bewusstseinsmustern trotzen“.

 

“Meidosems “ ist der Titel des zweiten Teils, eines Duetts von Amanda Miller zu John Cages „Sonatas and Interludes for Prepared Piano“.

 

TänzerInnen UNTITLED TWICE: Paola Casarini, Michael Maurissens, Emi Miyoshi, Ruben Rienrs, Nicolas Robillard, Adam Ster, Flavia Tabarrini

TänzerInnen MEIDOSEMS: Paola Casarini, Michael Maurissens, Adam Ster, Flavia Tabarrini

Am Flügel: Akiko Okabe

 

Choreografie: Thomas Zamolo

Bühne: Hartmut Litzinger, Thomas Zamolo

Kostüme: Jerôme Delbey

Choreografie: Amanda Miller

Bühne: Seth Tillett

Kostüme: Amanda Miller

 

* So 02.03./ 20:00 Uhr

Halle Kalk

* Di 04.03./ 20:00 Uhr

Halle Kalk

* Do 06.03./ 20:00 Uhr

Halle Kalk

* Fr 07.03./ 20:00 Uhr

Halle Kalk

* Mo 10.03./ 20:00 Uhr

Halle Kalk

* Di 11.03./ 20:00 Uhr

Halle Kalk

* Do 13.03./ 20:00 Uhr

Halle Kalk

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑