Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Urafführung: "Wake Up and Dream" – Ein Cole-Porter-Songbook von Cordula Däuper und Johannes Müller im Nationaltheater MannheimUrafführung: "Wake Up and Dream" – Ein Cole-Porter-Songbook von Cordula...Urafführung: "Wake Up...

Urafführung: "Wake Up and Dream" – Ein Cole-Porter-Songbook von Cordula Däuper und Johannes Müller im Nationaltheater Mannheim

Premiere am 14. März 2015, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----

Diese Revue wirft einen kaleidoskopartigen Blick auf das schillernde Dandy-Leben von Amerikas bekanntestem Songwriter. Ein Leben für die tiefe Beziehung zu Linda Porter, aber auch die heimliche, in vielen Songs codierte Männerliebe, ein Leben für das Show-Biz, das ein tragisches Ende nimmt.

 

Eine temporeiche Show mit 10 Solisten, Band, Tanzeinlagen und Hits wie Let’s misbehave, In the still of the night, So in love u.v.a., die in neuen Arrangements zu entdecken sind.

 

"Wach auf und träume" - dieser Titel eines Cole-Porter-Musicals ist auch der Name eines neuartigen szenischen »Songbooks«, zu dem Cordula Däuper und Johannes Müller das Libretto verfasst haben. Oft paradox, stets witzig und brillant formuliert sind die Liedtexte Cole Porters, seine Musik verführt zum Träumen und Tanzen. 40 Bühnen-Shows hat er geschrieben – Werke wie Kiss Me Kate, Anything Goes, High Society, Can-Can oder Silk Stockings werden noch heute weltweit gefeiert. Durch die Interpretationen von Stars wie Frank Sinatra, Louis Armstrong oder Ella Fitzgerald sind viele seiner Lieder zu Evergreens geworden.

 

Musikalische Leitung: Christiaan Crans / Lorenzo Di Toro –

Inszenierung: Cordula Däuper -

Choreografie: Götz Hellriegel –

Bühne: Ralph Zeger –

Kostüme: Julia Kurzweg –

Dramaturgie: Johannes Müller / Dorothea Krimm –

Arrangements: William Ward Murta

 

mit Frederike Haas, Nicole Rößler, Johanna Spantzel, Claudia Wauschke, Rolf Germeroth Michael Heller, Rouven Pabst, Lemuel Pitts, Samuel Schürmann, der Cole Porter Band u. a.

 

 

 

 

 

www.nationaltheater-mannheim.de; Kartentelefon: 0621 – 16 80 150

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑