Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Fucking Åmål – Unser kleines Scheißkaff", Jugendoper von Samuel Penderbayne - Staatsoper Hamburg, opera piccola Uraufführung: "Fucking Åmål – Unser kleines Scheißkaff", Jugendoper von...Uraufführung: "Fucking...

Uraufführung: "Fucking Åmål – Unser kleines Scheißkaff", Jugendoper von Samuel Penderbayne - Staatsoper Hamburg, opera piccola

Premiere am 21. Januar 2022, 19.00 - 21.00 Uhr, Probebühne 1

Eine Kleinstadt – ganz nett, überschaubar, nichts los, lahme Partys, doofe Lehrer. Herzschmerz, Eifersucht, Knutschereien. Da sind Elin und ihre ältere Schwester Jessica: die eine notorisch feierwütig und lebenshungrig, die andere früh verspießt und mit einem maulfaulen Fußballer zusammen.

 

Und da ist Agnes. Sie lebt mit ihrem überforderten alleinerziehenden Vater zusammen, sitzt meistens auf ihrem Zimmer und schreibt grüblerische Gedichte. Ihre Geburtstagsfeier wird zum Fiasko, denn nur Viktoria kommt, die Agnes nicht leiden kann. Doch da taucht plötzlich Elin mit Jessica auf. Ausgelöst durch eine dumme Wette - Elin bekommt von Jessica einen Zehner, wenn sie Agnes küsst – beginnt eine schöne und komplizierte Geschichte. Mit einem Mal geht es um etwas.

Jugendoper ab 14 Jahren von Samuel Penderbayne nach dem gleichnamigen Film von

Musikalische Leitung: Ingmar Beck
Inszenierung: Alexander Riemenschneider
Bühnenbild: David Hohmann
Kostüme: Lili Wanner
Video: Philipp Kronenberg
Dramaturgie: Johannes Blum
Musiktheaterpädagogik: Anna Kausche

Mit: Elin Larissa Wäspy, Agnes Kady Evanyshyn, Jessica Ida Aldrian, Viktoria Marie-Dominique Ryckmanns, Johan Nicholas Mogg, Markus Hubert Kowalczyk, Olof Ks. Peter Galliard, Birgitta Katja Pieweck,

Mitglieder des The Young ClassX Ensembles, Felix Mendelssohn Jugendorchester

Premiere der Uraufführung am 21. Januar 2022, 19.00 - 21.00 Uhr, Probebühne 1
Weitere Vorstellungen am 23., (Schulvorstellungen am 25. und 26.), 28., 29 und 30. Januar 2022

Jugendeinführung
Für die Nachmittagsvorstellungen gibt es Einführungen in Werk und Inszenierung speziell für die jungen Besucher*innen, jeweils 45 Min. vor Beginn der Vorstellung in den Räumen der Staatsoper.
Jugendeinführungen sind kostenfrei in Verbindung mit einer Karte für die entsprechende Vorstellung.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑