Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "4" von Guy Weizman und Roni Haver - Staatstheater MainzUraufführung: "4" von Guy Weizman und Roni Haver - Staatstheater MainzUraufführung: "4" von...

Uraufführung: "4" von Guy Weizman und Roni Haver - Staatstheater Mainz

Premiere am 5. Dezember 2015 im Großen Haus. -----

So sehr auch unser Leben in Unordnung sein kann, so gibt es doch Kräfte, die ihm immer wieder eine Form geben. Erstaunlicherweise sind viele von ihnen mit der Zahl Vier verbunden. Vier Jahreszeiten, die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft, und noch vieles mehr.

 

In einem fulminanten, sehr tänzerischen Stück zeigt diese Produktion das Leben als einen Ort stetigen Wandels, umgesetzt von 4x4 Tänzern.

 

Eine Kreation des Mainzer Hauschoreografen Guy Weizman und seiner Partnerin Roni Haver, die mit ihren kraftvollen Werken physisch wie metaphysisch immer den Bezug zum wahren Leben finden.

 

Choreografie: Guy Weizman und Roni Haver

Bühne: Ascon de Nijs

Kostüme: Slavna Martinovič

Lichtdesign: Wil Frikken

Musik: Novile Maceinaite und Darien Brito

 

Tänzerinnen und Tänzer:

Mariya Bushuyeva, Alessandra Corti, Ada Daniele, Gili Goverman, Amy Josh, Bojana Mitrović, Tijana Prendović Giulia Torri; Zachary Chant, Ruben Albelda Giner, Thomas Van Praet, Marc Borras Llopis, Marin Lemić, Cornelius Mickel, Mattia De Salve, Lewis Seivwright

 

TERMINE

5.12.2015, 16.12.2015, 23.12.2015, 16.01.2016, 26.01.2016, 2.03.2016, 9.04.2016, 29.04.2016

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑