Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: »Allergie« von Charlotte Roos im Theaterhaus JenaUraufführung: »Allergie« von Charlotte Roos im Theaterhaus JenaUraufführung: »Allergie«...

Uraufführung: »Allergie« von Charlotte Roos im Theaterhaus Jena

Premiere 30. Oktober 2008, 20:00 Uhr, Hauptbühne

 

Der Titel »ALLERGIE« ist durchaus wörtlich zu nehmen. Wir wundern uns, dass unsere Haut juckt. Dass sich Pusteln bilden. Dass wir uns wund kratzen.

 

Wir sitzen Abend für Abend vor dem Fernseher und blicken in die Schrecken dieser Welt. Immer mehr Krieg und Terror, immer mehr Pusteln. Der Blick über die gesamte Welt wird zur direkten Gefahr für unsere Haut.

 

Verhandelt wird das Thema von drei Personen; von zwei Schwestern und einem Mann, die in einer äußerst merkwürdigen, nahezu alptraumhaften Beziehung zueinander stehen. So wenig, wie sie sich von den Schreckensbildern des Fernsehens zu lösen vermögen, können sie voneinander lassen.

 

Die Autorin Charlotte Roos ist Meisterin im Konstruieren ungewöhnlicher Kontexte. Bereits in der letzten Spielzeit hat sie am Theaterhaus mit »Die Unmöglichkeit einer Insel« Urlaubs- und Flüchtlingskatastrophe miteinander verwoben. »Allergie« ist ihr neuer Text und wieder eine Uraufführung.

 

Die Regie führt Regina Wenig, die zuletzt u.a. an den Münchener Kammerspielen und am Staatstheater Stuttgart gearbeitet hat. Am Theaterhaus Jena brachte sie in der vorletzten Spielzeit »Report der Magd« zur Aufführung; diese Arbeit ist zum Festival Politik im freien Theater im Herbst 2008 nach Köln eingeladen.

 

Mit: Vera von Gunten, Saskia Taeger, Gunnar Titzmann Regie: Regina Wenig

Bühne und Kostüme: Luis Graninger Dramaturgie: Martin Wigger

 

Kartentelefon: 03641/886944 www.theaterhaus-jena.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑