Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "am beispiel der butter" von Ferdinand Schmalz, Schauspiel LeipzigUraufführung: "am beispiel der butter" von Ferdinand Schmalz, Schauspiel...Uraufführung: "am...

Uraufführung: "am beispiel der butter" von Ferdinand Schmalz, Schauspiel Leipzig

Premiere: 2. März 2014, 20:00, Diskothek. -----

Gewinnerstück des Retzhofer Dramapreises 2013. Der Futterer-Adi ist einer, der gegen die Spielregeln verstößt. Seine Mitarbeiterration an Joghurt verteilt er an Passanten, füttert sie mit dem milchigen Weiß.

Dem Hans von der Staatsgewalt ist er ein Dorn im Auge und der Stielaugen-Jenny behagt es nicht, die Dorfidylle getrübt zu sehen. Der Adi ist einer, der die Strukturen stört. Und Karina, die junge Neue in der Butterfabrik, fühlt sich auch noch wohl an seiner Seite. Zwischen Molkerei, Kneipe und Hobbykeller beobachtet und bestraft man die, die sich dem normierten Raum der Dorfgesellschaft widersetzen. Sie müssen weg.

 

„bin eine leere tafel innen. nur eins ist da in mir, das sich nicht rausspülen lässt, egal wie scharf die flüssigkeit. was sich von selber immer wieder in die tafel schreibt, oder besser kratzt: ein wunsch. ein wunsch danach, einmal was eigenes zu finden. eine entscheidung, teilung, teilhabe, selbst zu treffen. was neues in dem leeren innenraum von mir wuchern zu lassen. was außerhalb der eingefahrenen gedankenströme, die mich als einen teil des ganzen sehen wollen, seine eigene kleine, überwucherte insel bildet.“

 

Der Retzhofer Dramapreis ist ein besonderer im deutschsprachigen Raum. Nicht mit fertigen Texten bewerben sich DramatikerInnen darum, sondern bereits ein Jahr vorher werden AutorInnen ausgewählt, die nun Zeit bekommen, ihre ersten Ideen und Fragmente unter Anleitung erfahrener MentorInnen, DramatikerInnen und RegisseurInnen zu einem Text zu formen. Zwischen den entstandenen Stücken findet nun der eigentliche Wettbewerb statt. Die bisherigen SiegerInnen Gerhild Steinbuch und Johannes Schrettle (2003), Ewald Palmetshofer (2005), Christian Winkler (2007), Henriette Dushe (2009) und Susanna Mewe (2011) sind im Anschluss an den Gewinn mit zahlreichen anderen Preisen ausgezeichnet worden und mit ihrem Erfolg hat sich auch der Ruf dieses steirischen Preises verbreitet.

 

Regie: Cilli Drexel

Bühne: Timo von Kriegstein

Kostüme: Nicole Zielke

Dramaturgie: Julia Figdor

 

Mit

Wenzel Banneyer

Ulrich Brandhoff

Henriette Cejpek

Runa Pernoda Schaefer

André Willmund

 

Di, 04. März 20:00

Do, 20. März 20:00

Di, 25. März 20:00

 

 

 

 

 

 

 

Karten

 

Di, 04. März 20:00 Diskothek

 

Karten

 

Do, 20. März 20:00 Diskothek

 

Karten

 

Di, 25. März 20:00 Diskothek

 

Karten

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑