Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: CASSANDRA, Tanzstück von Tarek Assam im Stadttheater GiessenUraufführung: CASSANDRA, Tanzstück von Tarek Assam im Stadttheater GiessenUraufführung: CASSANDRA,...

Uraufführung: CASSANDRA, Tanzstück von Tarek Assam im Stadttheater Giessen

Premiere: 19. Februar 2010 | 19.30 Uhr | Großes Haus

nach Motiven aus der gleichnamigen Erzählung von Christa Wolf

Musik von Arvo Pärt, Alban Berg und Arnold Schönberg

 

Sie gehört zu den ungewöhnlichsten Frauen der griechischen Mythologie:

Die Troerin Cassandra, deren Gabe es ist, Geschehnisse zu sehen, bevor sie eintreten. Doch ihr Schicksal ist grausam – niemand will ihren Ahnungen Glauben schenken, denn Troia ist ein Ort, an dem ein Krieg auf der Grundlage einer Lüge geführt wird. Die Wahrheit verkommt zur Farce, und mit ihr auch Cassandras Gabe.

 

Choreograph Tarek Assam und die Tanzcompagnie Gießen folgen unter der musikalischen Leitung von Carlos Spierer den Spuren dieser Frau, die verzweifelt versucht, eine sich permanent im Krieg befindliche Gesellschaft zu retten und sich dabei selbst verliert – eine psychologisch nuancenreiche Fallstudie, die dem Mythos eine brisante Aktualität einhaucht.

 

Choreographie: Tarek Assam | Musikalische Leitung: Carlos Spierer |

Bühne und Kostüme: Lukas Noll

 

Mit: Morgane de Toeuf, Antonia Heß, Svende Obrocki, Magdalena Stoyanova; Keith Chin, Eion Mac Donncha, Victor Villarreal Solis | Philharmonisches Orchester Gießen

 

www.stadttheater-giessen.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑