Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Das bin ich - Tanz-Stück von Enrique Gasa Valga und Doris Happl im Landestheater InnsbruckUraufführung: Das bin ich - Tanz-Stück von Enrique Gasa Valga und Doris Happl...Uraufführung: Das bin...

Uraufführung: Das bin ich - Tanz-Stück von Enrique Gasa Valga und Doris Happl im Landestheater Innsbruck

Premiere 12. Juni 2010, 20.00 Uhr, Kammerspiele

mit Choreographien von Enrique Gasa Valga, Marie Stockhausen,

Clément Bugnon, Serge Desroches Jr., Yuya Fujinami und dem Publikum

 

„Wer bin ich?“ ist wohl eine der schwierigsten Fragen, die man sich selbst stellen kann.

In Das bin ich versuchen die Tänzerinnen und Tänzer der TLT-Tanzcompany, ein paar Antworten zu geben und sich damit ganz persönlich vorzustellen. Aus Begebenheiten, Erfahrungen und Anekdoten aus ihrem Leben sind so Choreographien entstanden, oft humorvoll, manchmal berührend, aber immer ehrlich – und mit den verschiedensten Mitteln: mit Sprache, Gesang, Musik,

Video und natürlich vor allem mit Tanz. Den äußeren Rahmen bildet ein Nachtcafé, in dem die handelnden Personen aufeinander treffen und in dem sich die unterschiedlichen Beiträge zu einem Tanz-Stück formen.

 

Auch das Publikum hat mit seiner Kreativität diesen Abend mit gestaltet. Eine Passage einer Choreographie von Enrique Gasa Valga wurde im Workshop Tanz hinter den Kulissen von den TeilnehmerInnenn entwickelt.

 

Inszenierung:

Enrique Gasa Valga (Leiter der Tanzcompany des TLT) & Doris Happl (Chefdramaturgin des TLT)

Bühne & Kostüme: Michael D. Zimmermann

Ausstattungsleiter und Leiter der Kostümabteilung des TLT

 

Mit: Tanzcompany des TLT

Elisenda Cladellas Parellada, Laia Garcia Fernàndez, Mana Miyagawa, Martine Reyn, Julia Charlotte Rinsche, Clara Carolina Sorzano Hernández, Marie Stockhausen; Andrea Bibolotti, Clément Bugnon, Carlos Alfredo Contreras Ramirez, Adam Dembczynski, Serge Desroches Jr., Michal Douša, Yuya Fujinami

 

Weitere Vorstellungen:

Juni: 18., 19., 23.; Juli: 4.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑