Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Das Wechselbälgchen" von Christine Lavant, VOLKSTHEATER WIEN IN DEN BEZIRKENUraufführung: "Das Wechselbälgchen" von Christine Lavant, VOLKSTHEATER WIEN...Uraufführung: "Das...

Uraufführung: "Das Wechselbälgchen" von Christine Lavant, VOLKSTHEATER WIEN IN DEN BEZIRKEN

Premiere 4. Dezember 2015, Volx/Margareten, danach in den Bezirken. -----

Es spricht nur drei Worte, das uneheliche Kind der einäugigen Kuhmagd Wrga. Und die drei Worte hat es beim Spielen mit den anderen Keuschenkindern aufgeschnappt. „Ibillimutter“ („Ich bin die Mutter“) ist die zärtliche wie trotzige Selbstbehauptung der kleinen Zitha, von der so mancher im Dorf meint, böse Geister hätten sie der Magd als Wechselbalg untergeschoben.

Wundergläubig ist auch der Knecht Lenz. Getrieben von der Hoffnung auf ein besseres Leben war er über die gläsernen Berge, die Karawanken, gekommen. Ein Traum hatte ihm bedeutet, eine Frau mit Glaskopf würde ihm zu Reichtum und Anerkennung verhelfen. Und wer anders könnte das sein als Wrga mit dem strahlenden Glasauge? Die wäre ja nicht abgeneigt, Lenz zu freien, zumal sie erneut ein Kind unter dem Herzen trägt, aber seine Bedingung kann sie nicht akzeptieren: Der Wechselbalg solle ins Wasser zurück, aus dem er gekommen sei. Um nichts würde Wrga ihr Kind hergeben. Als Lenz zu einer teuflischen List greift, beweist Zitha selbst mütterliche Instinkte.

 

Die aus dem Lavanttal stammende Kärntner Dichterin Christine Lavant (1915–1973) macht in ihrer zwischen 1945 und 1946 geschriebenen Erzählung die Lebenswelt eines jener Menschenkinder erfahrbar, die gerade eben noch als „unwert“ klassifiziert und der Vernichtung ausgesetzt waren. Maja Haderlap, eine andere große Dichterin aus Kärnten, besorgt die Dramatisierung der archaisch anmutenden Erzählung, sodass am Volkstheater erstmalig ein Stoff von Lavant auf die Bühne kommt.

 

Bühnenfassung von Maja Haderlap

Spiel mit Schauspieler/innen und Puppen

Mit Gábor Biedermann, Florian Köhler, Claudia Sabitzer, Seyneb Saleh

 

Regie Nikolaus Habjan

Bühne Jakob Brossmann

Kostüme Denise Heschl

Dramaturgie Heike Müller-Merten

 

Fr, 04.12. 19.30 PREMIERE - Volx/Margareten - 1050, Margaretenstraße 166

Do, 05.12.2015 bis inkl. Di, 08.12.2015 keine Vorstellungen

Mi, 09.12. 19.30 Theatersaal Längenfeldgasse - 1120, Längenfeldgasse 13-15

Do, 10.12. 19.30 VHS Wiener URANIA - Mittlerer Saal - 1010, Uraniastraße 1

Fr, 11.12. keine Vorstellung

Sa, 12.12. keine Vorstellung

So, 13.12. 19.30 VZ Donaustadt - 1220, Bernoullistraße 1

Mo, 14.12. 19.30 VZ Donaustadt - 1220, Bernoullistraße 1

Di, 15.12. keine Vorstellung

Mi, 16.12. keine Vorstellung

Do, 17.12. 19.30 VZ Erlaa - 1230, Putzendoplergasse 4

Fr, 18.12. 19.30 VZ Großjedlersdorf - 1210, Siemensstraße 17 - Theatergespräch: 18.30

Sa, 19.12. keine Vorstellung

So, 20.12. 19.30 SiMM City - 1110, Simmeringer Hauptstraße 96a

Mo, 21.12. 19.30 VZ Leopoldstadt - 1020, Praterstern 1

Di, 22.12.2015 bis inkl. Do, 07.01.2016 keine Vorstellungen

Fr, 08.01. 19.30 VZ Brigittenau - 1200, Raffaelgasse 13

Sa, 09.01. 19.30 VZ Heiligenstadt - 1190, Heiligenstädter Straße 155

So, 10.01. 19.00 VHS Ottakring - 1160, Ludo Hartmannplatz 7 - Theatergespräch: 18.15

Mo, 11.01. keine Vorstellung

Di, 12.01. keine Vorstellung

Mi, 13.01. 19.30 AKZENT - 1040, Theresianumgasse 18

Do, 14.01. 19.30 AKZENT- 1040, Theresianumgasse 18

Fr, 15.01. 19.30 AKZENT- 1040, Theresianumgasse 18

Sa, 16.01. 19.30 VZ Rudolfsheim-Fünfhaus - 1150, Schwendergasse 41

So, 17.01. keine Vorstellung

Mo, 18.01. keine Vorstellung

Di, 19.01. 19.30 VZ Floridsdorf - 1210, Angerer Straße 14

Mi, 20.01. keine Vorstellung

Do, 21.01. keine Vorstellung

Fr, 22.01. keine Vorstellung

Sa, 23.01. 19.30 VHS Hietzing - 1130, Hofwiesengasse 48

So, 24.01. keine Vorstellung

Mo, 25.01. 19.30 VHS Hietzing - 1130, Hofwiesengasse 48

Di, 26.01. 19.30 VHS Hietzing - 1130, Hofwiesengasse 48

Mi, 27.01. 19.30 VHS Hietzing - 1130, Hofwiesengasse 48

Do, 28.01.2016 bis inkl. Sa, 06.02.2016 keine Vorstellungen

So, 07.02. 19.30 VZ Großfeldsiedlung - 1210, Kürschnergasse 9

Mo, 08.02. keine Vorstellung

Di, 09.02. 19.30 VZ PAHO - 1100, Ada Christen-Gasse2 - Theatergespräch: 18.45

Mi, 10.02. 19.30 VZ Döbling - 1190, Gatterburggasse 2a

Do, 11.02. 16.00

und 19.30 VZ Liesing - 1230, Liesinger Platz 3

Sa, 13.02. 15.00 Bezirke-Café in der Roten Bar

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑