Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Demian - Die Geschichte einer Jugend" von Hermann Hesse, Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung: "Demian - Die Geschichte einer Jugend" von Hermann Hesse,...Uraufführung: "Demian -...

Uraufführung: "Demian - Die Geschichte einer Jugend" von Hermann Hesse, Düsseldorfer Schauspielhaus

Uraufführung am Donnerstag, 06. Mai 2010 um 19.30 Uhr, Junges Schauspielhaus, ab 14 Jahren

 

Emil Sinclair entdeckt mit zehn Jahren die Existenz zweier Welten in seinem Leben. Die vertraute, heimische Welt von Familie und Wohnung und die fremde, dunkle, unheimliche Welt ‚draußen’, die – faszinierend und schauerlich zugleich – erobert werden will.

 

 

 

 

Um ‚draußen’ Anerkennung zu erringen, erfindet der brave Junge einen Diebstahl. Als Franz Kromer ihn deshalb erpresst, erlebt er eine alptraumhafte Zeit, bis er dem neuen Mitschüler Demian begegnet. „Jeder muss für sich selber finden, was erlaubt und was verboten – ihm verboten ist“, behauptet Demian. Für Emil Sinclair beginnt damit eine spannungs- und konfliktreiche Jugendzeit. Er entdeckt seine Sexualität, sucht nach Gott, Liebe, Alkohol, Exzessen und macht wilde, schöne, aber auch einsame Erfahrungen. Seine Jugend endet in der herannahenden Katastrophe des Ersten Weltkriegs. Die alte Welt geht zugrunde. Eine neue Zeit beginnt, auch für Emil Sinclair.

 

Hesse schrieb 1917 mit „Demian“ einen Roman, der mit seiner grandiosen Sprachkraft, der radikalen Sinnsuche und hellsichtigen Gesellschaftskritik Generationen von Lesern fasziniert hat. Bis auf wenige Ausnahmen durften Werke Hesses noch nie auf einer Bühne gezeigt werden. Das Junge Schauspielhaus erhielt die Rechte für die Uraufführung des „Demian“.

 

Bühnenbearbeitung von Daniela Löffner

 

Inszenierung Daniela Löffner

Bühne und Kostüme Claudia Kalinski

Dramaturgie Kirstin Hess

 

Mit Till Frühwald, Philipp Grimm, Friederike Linke, Insa Jebens, Christof Seeger-Zurmühlen, Alexander Steindorf

 

Nächste Abendvorstellung: Samstag, 08. Mai 2010, 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑