Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Demian - Die Geschichte einer Jugend" von Hermann Hesse, Düsseldorfer SchauspielhausUraufführung: "Demian - Die Geschichte einer Jugend" von Hermann Hesse,...Uraufführung: "Demian -...

Uraufführung: "Demian - Die Geschichte einer Jugend" von Hermann Hesse, Düsseldorfer Schauspielhaus

Uraufführung am Donnerstag, 06. Mai 2010 um 19.30 Uhr, Junges Schauspielhaus, ab 14 Jahren

 

Emil Sinclair entdeckt mit zehn Jahren die Existenz zweier Welten in seinem Leben. Die vertraute, heimische Welt von Familie und Wohnung und die fremde, dunkle, unheimliche Welt ‚draußen’, die – faszinierend und schauerlich zugleich – erobert werden will.

 

 

 

 

Um ‚draußen’ Anerkennung zu erringen, erfindet der brave Junge einen Diebstahl. Als Franz Kromer ihn deshalb erpresst, erlebt er eine alptraumhafte Zeit, bis er dem neuen Mitschüler Demian begegnet. „Jeder muss für sich selber finden, was erlaubt und was verboten – ihm verboten ist“, behauptet Demian. Für Emil Sinclair beginnt damit eine spannungs- und konfliktreiche Jugendzeit. Er entdeckt seine Sexualität, sucht nach Gott, Liebe, Alkohol, Exzessen und macht wilde, schöne, aber auch einsame Erfahrungen. Seine Jugend endet in der herannahenden Katastrophe des Ersten Weltkriegs. Die alte Welt geht zugrunde. Eine neue Zeit beginnt, auch für Emil Sinclair.

 

Hesse schrieb 1917 mit „Demian“ einen Roman, der mit seiner grandiosen Sprachkraft, der radikalen Sinnsuche und hellsichtigen Gesellschaftskritik Generationen von Lesern fasziniert hat. Bis auf wenige Ausnahmen durften Werke Hesses noch nie auf einer Bühne gezeigt werden. Das Junge Schauspielhaus erhielt die Rechte für die Uraufführung des „Demian“.

 

Bühnenbearbeitung von Daniela Löffner

 

Inszenierung Daniela Löffner

Bühne und Kostüme Claudia Kalinski

Dramaturgie Kirstin Hess

 

Mit Till Frühwald, Philipp Grimm, Friederike Linke, Insa Jebens, Christof Seeger-Zurmühlen, Alexander Steindorf

 

Nächste Abendvorstellung: Samstag, 08. Mai 2010, 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑