Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DER BLICK DES RABEN - Ein Tanzabend zu Edgar Allan Poe von Tarek Assam im Stadttheater GiessenUraufführung: DER BLICK DES RABEN - Ein Tanzabend zu Edgar Allan Poe von...Uraufführung: DER BLICK...

Uraufführung: DER BLICK DES RABEN - Ein Tanzabend zu Edgar Allan Poe von Tarek Assam im Stadttheater Giessen

Premiere 19.10.2013 19:30 Uhr | Großes Haus. -----

„Nimmermehr!“ Der sprechende, stets verneinende Rabe aus Edgar Allan Poes berühmtem Gedicht ist eines der stärksten und faszinierendsten Symbole für Melancholie und Hoffnungslosigkeit.

Der amerikanische Weltliterat setzte sich in seinen Werken wie kein anderer mit den dunkelsten Ängsten und Albträumen der Menschheit auseinander. Ausgehend von Poes Gedichten und Kurzgeschichten erkundet Tarek Assam dessen einmaligen Blick auf die Welt: düster und traurig – doch von einem unerklärlichen Zauber durchdrungen.

 

Bereits zum vierten Mal wird er dabei von Bühnenbildner Fred Pommerehn und Kostümbildnerin Gabriele Kortmann unterstützt. Die eigens für diesen Abend komponierte Musik des renommierten Komponisten Moritz Eggert wird live unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter vom Philharmonischen Orchester Gießen präsentiert.

 

Musik von Moritz Eggert

 

Musikalische Leitung: Herbert Gietzen / Michael Hofstetter

Choreographie: Tarek Assam

Bühne: Fred Pommerehn

Kostüme: Gabriele Kortmann

Dramaturgie: Christian Schröder

 

Mit: Crook, d'Mello, Hladka, Kobayashi, Ruof, Sakurai, Stoyanova; Bronczkowski, Krautwurst, Novelli, Pisa, Schumicky, Wahlen

Philharmonisches Orchester Gießen

 

26.10.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

17.11.2013 15:00 Uhr | Großes Haus

22.11.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

05.12.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

13.12.2013 19:30 Uhr | Großes Haus

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑