Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME - open air - Theater KonstanzUraufführung: DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME - open air - Theater KonstanzUraufführung: DER...

Uraufführung: DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME - open air - Theater Konstanz

Premiere 29. Juni 2012 – 20.00 Uhr Münsterplatz. -----

Als sich Quasimodo, der taube, verkrüppelte Glöckner von Notre-Dame zum ersten Mal hinunter in das lebhafte Pariser Großstadttreiben wagt, verliebt er sich in die schöne Zigeunerin La Esmeralda, die seit einiger Zeit mit ihrer gewitzten Ziege Djali unter den Pariser Bürgerinnen und Bürgern für Aufsehen sorgt.

Selbst der fromme Erzdekan Claude Frollo gerät in den Bann ihrer rätselhaften Schönheit. Als La Esme-ralda öffentlich als Hexe angeklagt und vor dem Geistlichen Gericht zum Tode verur-teilt wird, setzen Quasimodo und die versammelten Pariser Bettler, Diebe und Gauk-ler alle Hebel in Bewegung, um La Esmeralda zu retten.

 

Hugos großer historischer Roman aus dem Jahr 1831 zeichnet nicht nur ein beindru-ckendes, alle Gesellschaftsschichten umfassendes Panorama mittelalterlichen Le-bens sondern entspinnt auch ein Feuerwerk menschlicher Gefühle. Er erzählt von Hass, Selbsthass, Eifersucht, von Mitleid, Mut und Treue und nicht zuletzt von der unbändigen Macht der Liebe.

 

Einen ganzen warmen Sommermonat lang spielt das Theater Konstanz Freilichtthea-ter auf dem Münsterplatz! Im Schatten des altehrwürdigen Münsters erwachen das Mittelalter und mit ihm der verkrüppelte Glöckner Quasimodo, die schöne Zigeunerin Esmeralda und der düstere Erzdekan Claude Frollo zum Leben.

 

nach dem Roman »Notre-Dame de Paris« von Victor Hugo

von Jan Kauenhowen, Christoph Nix und Miriam Reimers

 

REGIE Christoph Nix

BÜHNE Jochen Diederichs

KOSTÜME Cornelia Brückner

CHOREOGRAFIE Ana Mondini

MUSIKALISCHE LEITUNG Gabriel Cazes

LEITUNG STATISTERIE Andreas Bauer

CHORDIRIGENT Steffen Schreyer

DRAMATURGIE Miriam Reimers

PRODUKTIONLEITUNG Dirk Funke

 

MIT Jessica Rust, Caro Mendelski, Kristin Muthwill, Alina Stocklöv, Rahel Wohlgen-singer, Jürgen Bierfreund, Otto Edelmann, Raphael Fülöp, Philip Heimke, Max Hemmersdorfer, Odo Jergitsch, Thomas Fritz Jung, Zeljko Marovic, Georg Melich; Statisten und Chormitglieder

 

Weitere Termine: Fr. 29.06., Sa 30.06., Mi 04.07., Sa 07.07., Di 24.07., Mi 25.07., Do 26.07., Sa 28.07.12 jeweils um 20 Uhr; Mo 02.07., Di 03.07., Di 10.07., Do 12.07., Fr 13.07., Sa 14.07., Di 17.07., Mi 18.07., Do 19.07.12 jeweils um 19 Uhr; So 22.07.12 um 18 Uhr

 

Information und Reservierung unter 07531/900 150 oder theaterkasse@stadt.konstanz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑