Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Der Passagier" von Ulrike Syhas im Schauspiel StuttgartUraufführung: "Der Passagier" von Ulrike Syhas im Schauspiel StuttgartUraufführung: "Der...

Uraufführung: "Der Passagier" von Ulrike Syhas im Schauspiel Stuttgart

Premiere: 9. Februar, 20 Uhr im DEPOT.

Ein Konflikt zwischen zwei Brüdern, ein Beziehungsgeflecht im Dreieck, das Panorama einer Stadt in Streiflichtern: In Ulrike Syhas Stück DER PASSAGIER entwerfen drei Figuren, Lea, Theo und Nick, die Geschichte ihrer Beziehung

 

Nick war Tierfotograf, hat mittlerweile aber auf Politik umgesattelt. In einer folgenschweren Nacht in Damaskus verliert er erst seine Kamera, dann gleich den gesamten Boden unter den Füßen.

 

Lea, seine Frau, allein daheim zurückgeblieben, weiß nichts davon. Sie fühlt sich ausgeschlossen aus dem Leben ihres Mannes. Wer ist dieser Mensch, beginnt sie sich zu fragen: Ist er überhaupt der, für den ich ihn immer gehalten habe? Oder tut er Dinge, von denen ich besser nicht erfahren sollte?

 

Theo, Nicks Bruder, ein vom Alltag gebeutelter Durchschnittsmensch, wird unfreiwillig Zeuge von Leas keimendem Misstrauen. Er beschließt, die entstandene Kluft zwischen den Eheleuten für seine eigenen Zwecke zu nutzen. Bis auch seine Einbildungskraft Amok läuft. Am Ende wartet ein ganz anderes Schreckgespenst auf ihn: die Realität.


Ulrike Syha
, geboren 1976 in Wiesbaden, studierte von 1996 bis 1998 Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig und arbeitete anschließend bis 2002 als Regieassistentin am Schauspiel Leipzig. Im April 2002 war sie Teilnehmerin der Werkstatttage am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. 2002 erhielt sie den Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker. Mit dem Stück nomaden war sie zu den Mülheimer Dramatikertagen 2003 eingeladen. Seit Sommer 2003 lebt Ulrike Syha als freie Autorin in Hamburg. Ab Herbst 2006 ist sie Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart.

 

Regie Enrico Lübbe
Bühne Hugo Gretler
Kostüme Sabine Blickenstorfer
Dramaturgie Beate Seidel

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑