Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DIE TOTEN TIERE von Eva Rottmann im Theater KonstanzUraufführung: DIE TOTEN TIERE von Eva Rottmann im Theater KonstanzUraufführung: DIE TOTEN...

Uraufführung: DIE TOTEN TIERE von Eva Rottmann im Theater Konstanz

Premiere 19. Januar 2013 – 20 Uhr – Werkstatt. -----

Beim Autorenwettbewerb der Theater St. Gallen und Konstanz 2011 hat der Beitrag »Gespräche aus der offenen Wunde« von Eva Rottmann derart überzeugt, dass das Konstanzer Theater – obwohl der Hauptpreis an eine andere Autorin ging – auch Eva Rottmann bat, ihren Stückentwurf fertig zu stellen.

Nun wird das Stück – mit alter Geschichte und neuem Titel – auf der Werkstattbühne zur Uraufführung kommen.

 

Eva Rottmann, 1983 in Würzburg geboren, gehört derzeit zu den spannendsten Nachwuchsautorinnen im deutschsprachigen Raum. In »Die toten Tiere« untersucht sie auf so radikale wie humorvolle Art und Weise, wie sich Rassismen klammheimlich in unseren Alltag hineinorganisieren, und wie hinter dem mit Verve ausgestellten Gutmenschentum die Xenophobie hervorlugt.

 

Regie führt Oliver Vorwerk, in Konstanz bekannt durch seine Inszenierungen des »Peer Gynt« und durch »Ruiniert« in der letzten Spielzeit.

 

REGIE Oliver Vorwerk

BÜHNE UND KOSTÜME Cornelia Brückner

MUSIK Jan.-S. Beyer, Jörg Wockenfuß

DRAMATURGIE Miriam Reimers

 

MIT Katrin Huke, Thomas Fritz Jung, Ramsès Alfa

Auch der togolesische Schauspieler Ramsès Alfa wird wieder zu sehen sein, der dem Theater Konstanz seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden ist und zuletzt in »Ein Schritt voraus« als Gast zu sehen war.

 

Weitere Termine: So. 20.01. / Mi. 23.01. / Sa. 26.01. / Fr. 01.02. / Sa. 02.02. / Di. 05.02. / Mi. 06.02. / Fr. 08.02. / Sa. 09.02. / Fr. 15.02. / Sa. 16.02. / So. 17.02.13 je-weils 20 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminänderungen sind möglich, bitte beachten Sie den Spielplan.

 

Information und Reservierung unter 07531/900 150 oder theater-kase@stadt.konstanz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑