Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DIE TOTEN TIERE von Eva Rottmann im Theater KonstanzUraufführung: DIE TOTEN TIERE von Eva Rottmann im Theater KonstanzUraufführung: DIE TOTEN...

Uraufführung: DIE TOTEN TIERE von Eva Rottmann im Theater Konstanz

Premiere 19. Januar 2013 – 20 Uhr – Werkstatt. -----

Beim Autorenwettbewerb der Theater St. Gallen und Konstanz 2011 hat der Beitrag »Gespräche aus der offenen Wunde« von Eva Rottmann derart überzeugt, dass das Konstanzer Theater – obwohl der Hauptpreis an eine andere Autorin ging – auch Eva Rottmann bat, ihren Stückentwurf fertig zu stellen.

Nun wird das Stück – mit alter Geschichte und neuem Titel – auf der Werkstattbühne zur Uraufführung kommen.

 

Eva Rottmann, 1983 in Würzburg geboren, gehört derzeit zu den spannendsten Nachwuchsautorinnen im deutschsprachigen Raum. In »Die toten Tiere« untersucht sie auf so radikale wie humorvolle Art und Weise, wie sich Rassismen klammheimlich in unseren Alltag hineinorganisieren, und wie hinter dem mit Verve ausgestellten Gutmenschentum die Xenophobie hervorlugt.

 

Regie führt Oliver Vorwerk, in Konstanz bekannt durch seine Inszenierungen des »Peer Gynt« und durch »Ruiniert« in der letzten Spielzeit.

 

REGIE Oliver Vorwerk

BÜHNE UND KOSTÜME Cornelia Brückner

MUSIK Jan.-S. Beyer, Jörg Wockenfuß

DRAMATURGIE Miriam Reimers

 

MIT Katrin Huke, Thomas Fritz Jung, Ramsès Alfa

Auch der togolesische Schauspieler Ramsès Alfa wird wieder zu sehen sein, der dem Theater Konstanz seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden ist und zuletzt in »Ein Schritt voraus« als Gast zu sehen war.

 

Weitere Termine: So. 20.01. / Mi. 23.01. / Sa. 26.01. / Fr. 01.02. / Sa. 02.02. / Di. 05.02. / Mi. 06.02. / Fr. 08.02. / Sa. 09.02. / Fr. 15.02. / Sa. 16.02. / So. 17.02.13 je-weils 20 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminänderungen sind möglich, bitte beachten Sie den Spielplan.

 

Information und Reservierung unter 07531/900 150 oder theater-kase@stadt.konstanz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑