Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die Wahrheit über Monte Verità" von Constanza Macras | Dorkypark - Schauspiel Leipzig Uraufführung: "Die Wahrheit über Monte Verità" von Constanza Macras |...Uraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die Wahrheit über Monte Verità" von Constanza Macras | Dorkypark - Schauspiel Leipzig

Mi, 06. November 2013, 19:30, Residenz, Do, 07. November, 22:00, Residenz. ----

„Die Wahrheit über Monte Verità“ wird als Site-Specific Performance in der Residenz in der Baumwollspinnerei gezeigt und ist thematisch eingebettet in Constanza Macras` Performance Reihe „The Nature of Crisis“, die sich mit zentralen Themen wie Ökologie und Ökonomie im Spannungsverhältnis von Natur und Krise auseinandersetzt.

Das Projekt „Die Wahrheit über Monte Verità“ konzentriert sich auf die Reformbestrebungen Rudolf von Labans, wie er sie in seiner „Schule für Kunst“ auf dem Monte Verità in der Schweiz entwickelt hat. Labans Utopie eines befreienden Tanzes in Einklang mit der Natur steht in einem engen Zusammenhang mit der Kritik an der zunehmenden Technologisierung und Urbanisierung der Moderne.

 

Diese Kritik ist auch im expressionistischen Stummfilm zu finden, vor allem in „Metropolis“ (1927) von Fritz Lang. Die Produktion „Die Wahrheit über Monte Verità“ von Constanza Macras | Dorkypark versucht deshalb nicht nur, die Tanzkunst Labans künstlerisch zu rekonstruieren und neu zu interpretieren, sondern setzt diese Ideen auch in Bezug zum filmischen Expressionismus. Die Baumwollspinnerei im Leipziger Westen ist ein prädestinierter Ort, der die Diskrepanzen der Moderne, zwischen Technologisierung, Industrialisierung, Urbanisierung wie der damit verbundene Wandel der Gesellschaft symbolisiert und Raum für neue Ideen im Kunst- und Kulturbereich schafft.

 

Eine Produktion von Constanza Macras | Dorkypark in Koproduktion mit dem Schauspiel Leipzig und der euro-scene Leipzig

 

Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑