Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Eine wie ich würde mich vom Springen auch nicht abhalten" von Reto Finger im Theater EssenUraufführung: "Eine wie ich würde mich vom Springen auch nicht abhalten" von...Uraufführung: "Eine wie...

Uraufführung: "Eine wie ich würde mich vom Springen auch nicht abhalten" von Reto Finger im Theater Essen

Premiere am 3. Mai 2007, Casa.

 

Sommer in einer Wohnsiedlung, die Sonne geht gerade unter. Auf einer Dachterrasse treffen sich fünf Menschen, um eine Party zu feiern.

Paul hat eine neue Wohnung bezogen. Er hat sich von Jule getrennt und für sie die Nachbarwohnung gemietet, wegen des gemeinsamen Kindes. Ingo, Rechtsanwalt und Pauls Freund, hat eine Trennungsvereinbarung aufgesetzt. Herr Schlegel gibt sich als Hausmeister aus, weiß alles, was im Haus vor sich geht, nur über ihn weiß keiner etwas. Während Paul sich in Erzählungen über seinen Chef ergeht, Ingo von einem Date mit seiner hübschen Praktikantin träumt und Jule in eine Diskussion mit Herrn Schlegel gerät, erscheint der stumme Wolf und beginnt, auf das Geländer des Daches zu steigen…

 

Der junge Schweizer Dramatiker Reto Finger erzählt von Träumen, Beziehungen und Konflikten, von der Sehnsucht nach Liebe und Familie und der großen Suche nach dem kleinen Glück in der beschleunigten Gesellschaft.

 

I: Annette Pullen/B: Cordula Körber/K: Annelis Vanlaere / D: Gwendolyne Melchinger

 

Mit: Lukas Graser, Raiko Küster, Alexander Rossi, Judith van der Werff, Michael Weber

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑