Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Falling Man" von Don DeLillo, Thalia Theater HamburgUraufführung: "Falling Man" von Don DeLillo, Thalia Theater HamburgUraufführung: "Falling...

Uraufführung: "Falling Man" von Don DeLillo, Thalia Theater Hamburg

22. Januar 2011 im Thalia in der Gaußstraße

 

Als die Türme des World Trade Center in New York fielen, veränderte sich irreversibel die Wahrnehmung von der Welt.

Das Ereignis brach in das Leben der Menschen und ihren Alltag ein und führte zu einer fundamentalen Unsicherheit, die auch heute noch gegenwärtig ist und unser Handeln bestimmt. Sechs Jahre nach dem Terroranschlag schrieb DeLillo den Roman „Falling Man“, in dem er den Ort des Persönlichen und Privaten wählt, um sich letztlich doch vor allem dem politischen Schock, den der Anschlag ausgelöst hat, zu nähern.

 

Ein Mann rettet sich aus den Trümmern der Türme, stolpert durch den Staub und schlägt einen Weg durch die Stadt ein, der ihn, ohne dass er den Grund nennen könnte, zum Haus seiner Ex-Frau führt. Zögernd und vorsichtig tasten sich beide zurück ins Leben. Er sucht den Besitzer der Aktentasche, die er irrtümlich und wie in Trance aus den Türmen getragen hat. Seine Ex-Frau macht die Treffen, die sie für eine Gruppe von Alzheimerpatienten leitet, zu Therapiesitzungen für sich selbst. Ihr gemeinsamer Sohn hält mit dem Fernglas am Fenster Ausschau nach dem Terroristen Bill Lawton. Zurück in ihr altes Leben finden beide nicht mehr. Er verdient sein Geld mit Pokerspielen, die ihn gleichzeitig immer wieder mit der Erinnerung an seinen toten Freund konfrontieren, den er in den Türmen zurücklassen musste. Das Paar fürchtet sich vor U-Bahn-Fahrten und Spaziergängen durch die Stadt. Und immer wieder entdeckt die Frau den Performance-Künstler „Falling Man“, der sich unerwartet von Gebäuden und Brücken in die Tiefe fallen lässt.

 

Deutsch von Frank Heibert

Für die Bühne bearbeitet von Sandra Strunz und Beate Heine

 

Regie

Sandra Strunz

 

Bühne

Philip Bußmann

 

Kostüme

Daniela Selig

 

Musik

Roman Keller

 

Dramaturgie

Beate Heine

 

Darsteller

Daniel Lommatzsch

Barbara Nüsse

Sebastian Rudolph

Birte Schnöink

Cathérine Seifert

Rafael Stachowiak

 

 

# Fr,28.01.2011 20:00 Uhr

# Di,15.02.2011 20:00 Uhr

# Mi,16.02.2011 20:00 Uhr

# Di,01.03.2011 20:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑