Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Flughunde“, musikalisches Literaturprojekt nach dem gleichnamigen Roman von Marcel Beyer in KölnUraufführung: „Flughunde“, musikalisches Literaturprojekt nach dem...Uraufführung:...

Uraufführung: „Flughunde“, musikalisches Literaturprojekt nach dem gleichnamigen Roman von Marcel Beyer in Köln

Premiere Samstag, 19. Januar 2008, 20 Uhr im Freien Werkstatt Theater

 

„Flughunde“ schildert die letzten Jahre des Nationalsozialismus aus der Perspektive eines bestimmten Sinnes: des Gehörs.

Der eigenbrötlerische Privatforscher Hermann Karnau ist von der Idee besessen, eine Landkarte menschlicher Stimmen anzulegen. Für ihn schlägt die Gunst der Stunde, als er von den Nationalsozialisten zum Leiter einer Forschungstruppe ernannt wird, die sich die „Verdeutschung der menschlichen Stimme“ zum Ziel setzt. Der nationalsozialistischen Sprachprägung setzt der teils fiktive, teils auf historischen Tatsachen beruhende Roman die hochfrequente, dem menschlichen Gehörsinn unerreichbare Welt der Flughunde, einer Fledermausart, entgegen. Das Zusammentreffen von Sprache, szenischer Darstellung und musikalischer Komposition macht den Roman in einem neuen Spannungsverhältnis erlebbar.

 

Mit „Flughunde“ kommt ein Musikalisches Literaturprojekt auf die Bühne, das durch die Interdisziplinarität von Theater, Musik und Literatur gekennzeichnet ist. Ausgebildete SängerInnen und InstrumentalistInnen agieren gemeinsam.

 

Mit Achim Hoffmann, Lena Meuser (Schauspiel); Sänger: Ansgar Eimann (Tenor), Sibylla Müller (Mezzosopran), Fabian Hemmelmann (Bariton); Instrumentalisten: Mirjana Miteva (Violine), Rafael Guevara (Cello), Xiomara Escalona (Kontrabass); Projektleitung: Andreas Durban, Fabian Hemmelmann; Inszenierung: Andreas Durban; Komposition:Henrik Albrecht; Bühnenbild/Kostüme: Jana Denhoven; Licht: Lothar Krüger

 

Kooperation Musikhochschule Köln, Literaturhaus Köln, FWT

 

Vorstellungen im FWT:

Sonntag, 20.1. und Mittwoch, 23.1.2008, jew. 20 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑